Twitter hat eine neue Bude

twitter-office

Auch wenn noch immer unklar ist, ob Twitter finanziell so durchstarten wird, wie der Service das Netz aufgewirbelt hat, scheint es dem Unternehmen nicht schlecht zu gehen. Das Twitter-Team hat gerade neue Büros bezogen, und wie die Mitarbeiter eben so sind, haben sie via Twitter schnell Fotos aus den Räumen verbreitet.

Techcrunch hat die Fotos gesammelt. Wenn ihr mich fragt, ist die Einrichtung und Deko etwas über das Ziel hinaus geschossen, aber ich muss da ja auch nicht arbeiten. OK, das DJ-Pult würde ich mir auch gefallen lassen…

Twitter’s New Headquarters As Shown Off By Employees

15 Kommentare (closed)

  1. alles in allem ne mischung aus viel zu steril und lagerhallen-flaire. das schlimmste bild ist das, mit den zusammengequetschten Bildern in der Zimmernische.^^

    aber zu ne neuen Plattenspieler sage ich auch nicht nein. :-)

  2. Das beste daran ist wohl der DJ! So einen brauch ich auch in meinem Büro… Muss ich wohl mal mit Cheffe reden.

  3. Weiß zufällig jemand, was das für Sessel sind? Ich finde viele ähnliche, aber genau diesen leider nicht.

  4. Pingback: Twitters neues Hauptquartier in San Francisco | electru.de

  5. Jepp, da gefällt mir das neue Facebook-HQ auch wesentlich besser. Das hier ist stellenweise einfach viel zu kühl und spartanisch, da würde ich nicht arbeiten wollen!

  6. Hmm. Als Kapitalgeber würde ich mir an der Schläfe kratzen…noch kein Geld verdienen aber erstmal sechstellige Beträge in unnötige Büroausstattung pumpen…hmm. Wir bescheidenen Deutschen :-)

  7. Nunja, im Augenblick sieht es ja noch etwas kahl aus. Mit der entsprechenden Deko dann aber durchaus auch Wohlfühlatmosphäre aufkommen.

    Zu den Finanzen: Ein paar Mio. sind ja wohl schon rein gekommen. Scheinbar hat man erste Konzepte, wie man Reichweite in Geld umsetzt.

  8. Dieses kühle und dennoch auf Einzelartigkeit getrimmte Design ist irgendwie in, oder? Sieht man bei den Web 2.0 – Startups in ähnlicher Form immer wieder. Mir gefällt´s allerdings auch enorm gut. :-) Dadurch wirkt immer alles viel aufgeräumter…

  9. @Andre: Man muss Kosten machen! Sagt einem jeder Steuerberater.
    Die Einrichtung bezahlt man so gut wie garnicht aus eigener Tasche.. Zumindest, wenn man Twitter “heisst”.. :-/

  10. Pingback: Was bei Twitter passiert | TechBanger.de