Kai Müller

Hi, mein Name ist Kai Müller.
Ich lebe in Köln Berlin, bin nett (meistens sogar freundlich) und habe leider keinen Hund einen tollen Hund.

kai müller Sollten wir uns zufällig begegnen: ich bin der mit dem Bart, der Kamera, dem grimmigen Blick (passt besser zum Bart) und der Frisur, die vor drei Wochen noch ok aussah.

Wie so viele verbringe ich eine Menge Zeit vor dem Monitor. Beiträge für diese Seite tippen, Fotos editieren, Websites basteln, Mails schreiben – ich nenne es Arbeit.

Ein wenig konkreter heißt das, dass ich meine letzte Festanstellung vor zwei Jahren gekündigt habe, um mich voll dem widmen zu können, was ich liebe. Heute verdiene ich mein Geld damit, StyleSpion zu betreiben, als Fotograf zu arbeiten, Websites aufzubauen und hin und wieder Unternehmen zu beraten.

Ich liebe es, zu reisen, war aber noch nie außerhalb Europas. Meine letzte große Reise war gleichzeitig auch mein bisher größtes Projekt: Sonic Iceland. Ein Portrait der isländischen Musikszene, das sich gerade in der Fertigstellung befindet und auf dessen Umsetzung ich sehr stolz bin.

In Zukunft möchte ich meine Arbeit als Fotograf weiter ausbauen.

Eine Auswahl von Interviews mit mir: Wirtschaftswoche, Markus Albers für sein Buch «Meconomy», Massenpublikum, KOOPTECH und beim Stilpir.at.

StyleSpion.de

2006 gingen die ersten Beiträge online, weil ich das mit dem Bloggen natürlich auch ausprobieren wollte. Zu meiner Überraschung kamen schnell regelmäßige Leser dazu und damit die Motivation, das Blog weiter auszubauen. Inhaltlich verschoben sich die Schwerpunkte seitdem immer mal wieder, was darin begründet ist, dass ich über das Schreibe, was mich selbst am meisten interessiert. Design, Musik, Einrichtung und Fotografie ziehen sich als roter Faden durch die Beiträge, dazu immer mal wieder Gedanken, Reiseberichte, noch mehr Fotos.

Dass StyleSpion heute (August 2010) täglich 4000-7000 Besucher und über 16000 Abonnenten erreicht, ist großartig. Ebenso die Möglichkeiten, die sich für mich daraus ergeben. Austausch mit interessanten Menschen, Diskussionen, neue Jobs und auch Werbeeinnahmen, die es mir ermöglichen, so viel Zeit in diese Seite zu investieren.

Im April 2010 gab es den letzten Relaunch, der endlich wieder ein Design trägt, mit dem ich mich selbst identifizieren kann. Blogs, die aussehen wie Litfaßsäulen, kann ich schon lange nicht mehr ernst nehmen. Refinanzierung ist vollkommen ok, aber es müssen andere Wege gefunden werden, die die Augen und Nerven des Betrachters nicht so reizen. Deshalb gibt es auf StyleSpion nur noch eine Werbefläche, die gerne gebucht werden möchte und den Weg zu dem sexiesten deutschsprachigen Publikum ebnet, ohne es zu nerven.

Weiterhin bin ich zu erreichen bei Twitter, Facebook, Flickr und Xing.

Was andere bisher über StyleSpion.de geschrieben haben.

Living at Home (2/09)

“Der Spion, den ich liebe, heißt stylespion.de. Dieses umfangreiche Blog bietet immer wieder Neues rund um Design und Trends. Besonders unterhaltsam ist die Rubrik 15 + 1 Fragen, die interessante Menschen und ihren Wohnstil vorstellt.” Nadja Stavenhagen, Chefredakteurin livingathome.de

Fritz Radio (RBB)

“Ein weiterer sicherer Anlaufpunkt ist der Blog vom Webdesigner Kai Müller: Stylespion.de. Er trägt aus dem Internet alles zusammen was mit Design und gutem Geschmack zu tun hat – dabei auch immer wieder Dinge, die Do-it-yourself-mäßig nachgebaut werden können: wie Designerlampen, coole Dekos für eure weißen Wände und Buchstützen aus Schallplatten.”

trnd.com

“Stylespion ist ein umfangreicher Blog rund um Trends und Design, der fast täglich aktualisiert wird, immer neue Ideen bietet und mit der Rubrik “15+1 Fragen” interessante Menschen vorstellt.
Außerdem ist die Seite sehr inspirierend und die Beiträge sind gut und interessant geschrieben – da findet man immer wieder was Aufregendes Neues.”

VICE MAGAZINE

“…Aber bevor ihr jetzt zynisch grinsend wie Jack Nicholson oder so und mit einem Sprengsatz bewaffnet in die IKEA-Filiale in eurer Nähe lauft, schaut euch nochmal die Seite von Stylespion an und verschafft euren vor grafischer Heuchelei und Hochstaplertum brennenden Augen etwas Linderung.”

Netselektor

“Stylespion ist ein Eldorado für alle, die vorhaben, die Inneneinrichtung ihrer Wohnung zu überholen oder ihr Outfit um modische Akzente zu bereichern.
Inhaltlich kennt der Stylespion kaum Grenzen, es muss nur kreativ und stylish genug sein. Ob es sich dabei um Retorslipper mit Pacman-Motiven handelt, um Wein aus der Pappbox oder Möbel aus Teppich-Samples, ist dem Stylespion egal. Diese Herangehensweise hat den Stylespion in den letzten Jahren zu einem der bekanntesten deutschen Blogs wachsen lassen.”

Korsti

“Hier ein paar tolle Lampen, dort beeindruckende Wandsticker – neue Trends findet man oft hier zuerst. Das liegt daran, dass Kai Müller nicht nur andere Blogs zusammenfasst, sondern eigene Themen liefert. Lifestyle und Fotografie werden übrigens auch thematisiert – man sieht: Das Blog hat Klasse.”

akpix.de

“stylespion.de berichtet regelmäßig über neue Trends, zeigt mir tolle Einrichtungsgegenstände, stellt Persönlichkeiten vor und ermutigt mich immer wieder, meine eigene Wohnung auch ein wenig umzugestalten.”

Pagekick

“Der Style Spion Blog mausert sich so ohne Zweifel zum täglichen Surftipp für Lifestyle – Interessierte und alle anderen.”

Immovi

“Wer gute Quellen für Inneneinrichtungstipps sucht, kommt an StyleSpion nicht vorbei. Ein privates Blog von Kai Müller. Mit viel Aufmerksamkeit wird guter Geschmack und Trends aufgespürt und persönlich kommentiert. Aktueller und vielfältiger, als es so manches redaktionell gepflegte Angebot bietet. Mir gefällt vor allem der Bereich Inneneinrichtung. Aber auch sonst es lohnt sich, StyleSpion in den Feedreader aufzunehmen.”