Via…

René bringt es auf den Punkt. Es ist schlechter Stil beim bloggen, seine Quellen nicht zu nennen. Leute die einfach nur abgreifen ohne auf die Quelle zu verweisen, nerven. Schlimmer noch: Sie vergessen die Idee hinter dem Internet. Wollte selbst schon einen Beitrag dazu geschrieben haben, aber da ich in letzter Zeit Schelte bekommen habe, weil ich zu oft meckere, verweise ich mit 100% Zustimmung auf den Artikel bei nerdcore von der Unart des fehlenden vias.
Hey, und es geht mir gar nicht darum, dass man es mal vergisst (kommt hier auch vor) – sondern dass es man es mit voller Absicht nicht macht.

11 Kommentare (closed)

  1. Wirklich eine Unart :(

    Ich versuche nun aber verstärkt via zu verdrängen und die Person mit ihrer URL direkt im Beitrag zu benennen und verlinken. Ich finde das huldig einen guten Beitrag mehr, als ein via am Ende des eigenen Beitrags.

  2. Egal ob per “via” oder Namensnennung im Text: irgendjemand hat sich mal die Mühe gemacht, über irgendwas zu bloggen. Wenn man das gut findet, wird auf das Originalposting verwiesen, da gibt’s gar keine Diskussion. Bei wissenschaftlichen Arbeiten gibt man ja auch die Quellen an, nicht wahr?

    Ich jedenfalls versuche, den ursprünglichen Beitrag und dessen Urheber im Text zu verwursteln. Sieht schöner aus und überhaupt ;-)

  3. du und rené habt schon vollkommen recht. habe mich nämlich selbst gerade über gawker geärgert die ein bild von mir ohne credits verwenden.

  4. Also wenn jemand etwas verlinkt oder in einem anderen Blog etwas gefunden hat und das zitiert, dann verzichte ich auf das “via” (dh das andere Blog, das verlinkt oder zitiert hat) und gebe als Quelle gleich die Ausgangsseite an.

    Wenn ich jedoch zB auf Spiegel verlinke, lasse ich die Quellenangabe ganz sein, denn wenn man dem Link folgt (oder mit der Maus rübergeht) sieht man ja selbst, um welche Quelle es sich handelt.

  5. @Ines: Also, ich finde es fairer, wenn man das Blog verlinkt, auf dem man die Info gefunden hat.

  6. @Ines

    Darum geht es doch, du bist durch den Blog auf einen interessanten Inhalt gestoßen, also sollte man dies honorieren und wenn es nur mit einen via ist.

  7. Pingback: Ja gut, aber … » Link Love!

  8. Ganz meine Meinung! (siehe Link Love!)

    Übrigens: Die Auslassungspunkte im Artikeltitel müssten einen Leerschritt vom Wörtchen “Via” getrennt stehen. Ansonsten könnte der Eindruck entstehen, Du wolltest auf ein Präparat zur Behebung erektiler Dysfunktion hinweisen … *g*
    siehe: Ein wenig Typografie