Warum ich nun doch etwas über The xx schreiben muss

the-xx-band

Mein kleiner Beitrag über The xx dürfte der meistkommentierte aller Beiträge über Musik hier sein. Und soll ich euch etwas verraten? Ich lag vollkommen falsch.

Vielleicht liegt es an der Jahreszeit, dem schicken Grau oder der allgemein einsetzenden Langsamkeit, die diese Jahreszeit uns allen abfordert. Ich habe mir letzte Woche das Album der Band zugelegt. Ich finde es großartig. Und als kleine Wiedergutmachung gibt es jetzt hier die ultimative The xx Sause. Man muss ja Fehler auch zugeben können, nicht wahr?

The xx – Night Time (Live)

The xx – Crystalised (Amsterdam Acoustics)

The xx – Basic Space (Live)

The xx – Crystalized

The xx – Basic Space

The xx – Hot Like Fire (Aaliyah Cover)

Florence and the Machine – You’ve Got The Love (The xx Remix)

The xx – Teardrops (Womack & Womack Cover)

29 Kommentare (closed)

  1. Warum ich diesen Artikel kommentieren muss:
    ich fand The XX anfangs auch eher durchschnittlich. Klar, Crystalized ist ein cooler Song, fand ich auch da schon, aber insgesamt fand ich The XX eher langweilig.
    Nachdem ich aber ein paar Songtips erhalten habe, musste ich feststellen, dass diese Konterparts im Gesang zwischen ihm und ihr etwas besonderes hatten und die Songs nicht langweilig, sondern einfach nur träumerisch sind. Vielleicht ist es wirklich die Tatsache, dass es Abends früher dunkel wird, was das Album von The XX zu einem der meistgehörten Alben der letzten 1-2 Monate bei mir macht.

  2. wenn man ganz genau hinhört, entdeckt man bei vielen Songs kleine tolle geniale Sachen. Sie haben ihren Style, sie haben eine durchgängige Sache, sie sind 19 und können es. Man höre bitte bei Crystalised diese Stelle, wo beide gleichzeitig singen, es harmoniert, sich übereinander schlägt, jeder sein Ding macht und doch zusammen ganz ganz toll ist. Respekt für so eine musikalische feine Ader.

  3. Pingback: Wenn ein Blogger sich irrt – The XX « Wirrwahre Wirrklichkeit

  4. Mir ging es anfangs ähnlich wie dir, wenn auch nicht ganz so extrem. Inzwischen passt die Musik zwar nicht immer, aber doch verdammt oft. Und wie bereits vor mir erwähnt, finde ich die gegenläufigen Gesangsparts einfach nur geil, zwar ohne Umwege ausm Anti-Folk abgekupfert, aber das macht 1. gar nichts und ist 2. passend.

    Hätte sie so gern live gesehen… :(

  5. vom hype um the xx bekam ich nichts mit, den track fand ich relativ zufällig bei rcrdlbl.com und er gefiel mir auf Anhieb, was selten ist. Mir gefällt der minimalistische und zurückhaltende (keineswegs einschläfernde) Sound und wie Hanna schon erwähnte die merkwürdige Harmonie des “Wechselgesangs” von Oliver Sim und Romy Madley Croft.
    Dein “Einsehen” hat wahre Größe ;)
    Beste Grüße von einer dieser Modebloggerinnen, die alle 2 Wochen eine neue Lieblingsband haben

    bevor ich es vergesse: hier gibt es noch ne schöne livesession

  6. Ich habe sie noch nicht bis über einen Song hinaus angehört. Gerade habe ich das geändert.
    Sie sind sehr “leise” und vor allem spielen sie meine Stimmung (ein Hauch von Joy Division im Sound).

    Ich werde das Album wohl auch gleich kaufen…

  7. ach, es ist einfach bomfortionös. und vor allen dingen, weil es so furchtbar kompatibel ist. passt gut beim faulenzen und arbeiten. bei regen und sonne. bei schmetterlingen im bauch genauso wie bei herzschmerz. es fühlt sich wirklich immer gut an. im ohrkopfherz.

  8. ..und so ganz plötzlich finden sie auch alle leser ganz toll… (siehe kommentare)… naja ;)

  9. Ich finde es gut das du trotzdem einen Beitrag über sie schreibst und sie nicht nur heimlich in deinem Keller auf Kopfhörer hörst. ;)

  10. das freut mich aber, dass dieses grandiose album nun doch noch seinen weg zu dir gefunden hat. ich hab irgendwann auch mal auf deinem lastfm profil das konzert in köln drinstehen sehen. bist du denn da auch trotz anfänglicher antipathie hingegangen?

  11. war auch eher anstrengend. also ein sehr gutes konzert, aber unglaublich überfüllt.

  12. Habe mir das Konzert in Köln angesehen und es war auch sensationell gut. Sehr sehr empfehlens- und besuchenswert!

  13. Respekt, dass Du Dich zur Meinungsänderung bekennst!

    Meine bleibt gleich. Wie auch schon damals finde ich das Album nur “nett”. Der Gesang der beiden ist in der Tat sehr schön, aber der Funke ist bei mir nicht übergesprungen und er wird es gewiss auch nicht mehr. Das Konzert in Hamburg gefiel mir zudem überhaupt nicht – es war der langweiligste Konzert, das ich dieses Jahr gesehen habe (und die Liste ist lang). Einmal das Album gelangweilt runterspielen, dabei die Instrumente nicht wirklich beherrschen und fast keine Worte ans Publikum richten…

    Freudiges Musikhören weiterhin!

  14. Ganz feine, höfliche, zurückhaltende, tolle Musiker, diese XXes.
    Und wirklich unglaublich jung.

  15. ich finde die cd wirklich großartig. leider sind the xx meiner meinung nach keine gute live Band und ich bezweifle, dass sich die vier selber zusammen gefunden haben und eigens an den instrumenten im studio standen. das konzert in hamburg war grob langweilig und grenzte an körperverletzung. äußerst enttäuschend, cd bleibt trotzdem das album des herbstes.

  16. Was ist denn das für ein Gejammer?
    Sind das Jungs oder Mädchen? :-)

    Der Mensch am Bass sollte jedenfalls mal vor einem TV-Auftritt sein Instrument putzen …

    :-)

  17. Ich war vor zwei Wochen in Köln und muss sagen: Der Auftritt war gut, das Publikum eher weniger. Trotzdem, eine gute Performance, nur unten vor der Bühne war’s eine Qual, viel zu voll der Laden.

  18. Wow. Dann muss ich mir das Album wohl doch noch mal anhören. Fand’s nämlich beim ersten reinhören nicht so prickelnd.

  19. Pingback: Mein 2009 in Bunt - StyleSpion