Was gibt’s zu Mittag? Rezepte für Toaster, Wasserkocher und Mikrowelle

Wenn ich mich auf auf drei Dinge meiner werten ehemaligen Kollegen im Büro verlassen konnte, waren das ein “Guten Morgen”, ein “Ciao” gerne abwechselnd mit “Tschö” und ein “Plus, Aldi oder Currybude?” zur Mittagszeit. Gerade die Frage zur Nahrungsaufnahme scheint ein Thema zu sein, das sich wie ein roter Faden durch unsere Büros zieht.

Not macht erfinderisch. Also haben wir “aus eigener Erfahrung” ein kleines Non-Profit-Blog ins Leben gerufen: www.Halb-Eins.de. “Wir” ist in diesem Falle die Agenturgruppe 4iMEDIA.

Hier sammeln wir die lustigsten und kreativsten “Büro-Mittags-Rezepte”, die von den Lesern als Text, Bild oder Video eingesandt werden können. Und heraus kommen dabei so kreative Kompositionen, wie etwa das “Büro-Frittata mit Zucchini”

Gute Idee, ob ich aber den ‘Käse-Mais-Reis mit Wiener Würstchen‘ anrühren würde, lasse ich erstmal offen.

via Mail

14 Kommentare (closed)

  1. Hey! Das ist mal eine coole Seite, der Feed ist gleich abonniert.

    Meistens gibt’s bei mir Mittags Brote, ich koche lieber Abends ne Kleinigkeit. Ansonsten: Pommesbude. Aber da war ich in der letzten Zeit zu oft, das sieht man ein wenig. :-/

  2. Ja verdammich, genau diese Blog-Idee trag ich seit einem guten Jahr mit mir rum. Schön, dass das nun jemand gemacht hat, und dann auch noch so schön gestaltet. Ich hätte eh nie die Zeit gefunden.

  3. Also ich brauche als Mittagessen einfach irgend eine warme Speise. Falls ich mir selber etwas kochen muss, sind es zwar nur schnelle Gerichte, aber die schmecken dafür umso besser.

  4. Pingback: Halb-Eins.de — Unser täglich Brot gib uns heute… · Werbeagentur bluhouse. - Hannover - Blog

  5. hört sich super an, nur leider arbeite ich in der Lebensmittelindustrie, da mach das keinen Sinn extra in der Küche noch zu kochen, wenn wir unsere Produkte im Pausenraum essen dürfen.

  6. Pingback: Bürofutter - Fearblog

  7. Ideal für die Arbeit! Danke für den Link! Chef wird sich freuen ;-)

  8. Oh ja, davon kann ich ein Liedchen singen. Ich kann da noch Taboulé empfehlen. Ist zwar kalt und geht auch ohne kochen. Muss man allerdings schon vorher vorbereiten, da es ziehen muss.

  9. Sehr schöne Seite.
    Leider bin Ich als Koch dazu verdammt in der Arbeit viel zu probieren, und dann noch das Personalessen.

    Naja vielleichet hast du ja irgendwann mal Lust einen Koch bei seiner foodblog Seite MjammMjamm zu helfen;-)

  10. Pingback: Linktipps der Woche: Gefunden im Netz - KW11/2009 | myCampbell.de - Das Campbell-Zwerghamster Blog

  11. Pingback: LoungeFM: Schnelle Rezepte für Ihre Mittagspause - Hören. Lesen. Entspannen.