Web 2.0 übernimmt Google Ads

Diese Überschrift schlägt mir Don von Dons Tag vor, um den Grundstein für den Weg zum Alphablogger zu legen.
Was ist ein Alphablogger? Und vor allem wie werde ich ein Alphablogger?

Ich, zum Beispiel, werde wie folgt zum Alphablogger (Vorsicht! Ironie):

  • Sammel alle Möglichen Dinge in Listen, verleihe dir einen Doktortitel und gib anderen Blogs die Möglichkeit auf deiner Seite zu werben.
  • Versehe alle deine Beiträge mit Tags und gehe unvorsichtig mit Ironie um.
  • Poste täglich 20 Beiträge.
  • Schreibe Beiträge, die für alle verständlich sind.
  • Verzichte ab und an auf langweiligen Text und zeichne statt dessen unglaublich treffende Comics.
  • Besuche ab und an mal ein Festival und lass deine Leser an deinen Erlebnissen teilhaben.
  • Stelle täglich ein neues Bild Deiner Fratze ins Netz.

So einfach ist das. Alles wird gut.

Teste dich selbst

alphablogger

5 Kommentare (closed)

  1. irgendwie geht mir die begrifflichkeit “Alphablogger” runter wie rizinusöl. es wird mir schlecht. von dort aus ist es zu begriffen wie “Herrenblogger” oder “Überblogger” nicht mehr weit. eine militärmentalität mit rang und zwang ist sogut wie doof.

  2. Auch hier möchte ich auf Don verweisen, der das schön kommentiert:
    “Zuallererst natürlich mal, dass ich das Wort “Alphablogger” total unsinnig finde und nicht wirklich verstehe, warum man hier überhaupt eine Unterscheidung machen will.”

  3. Pingback: GalerienVirtuell Blog » Blog Archive » Quellensammlung: Kundin chromosomenkämpft gegen Einkaufswagen

  4. Naja, hört sich bisschen streng an, aber sollte eventuell auch sein. jeder spricht drüber, also warum nicht? Gut gelöst.

  5. ich habe mal den namen abgeändert herr bunen. dieser blog steht nicht zur seo zur verfügung – zumindest nicht kostenfrei.