Web Designer’s Calendar 2008

Web Designer’s Calendar 2008

Just erschienen ist die bereits dritte Ausgabe des Web Designers Calendar im Norman Beckmann Verlag (NBVD) Die redaktionelle Betreuung kommt von Frank Feldmann und Thomas Filip.

Davon, dass das gute Stück eine ordentliche Qualität hat, kann ich mich selbst überzeugen – ich habe freundlicher Weise ein Rezensionsexemplar bekommen. Neben den obligatorischen Kalenderfeatures finden sich 25 Artikel, die sich mit Themen um die kreative Arbeit im Web beschäftigen. Alles ist reich bebildert, schön gestaltet und der Kalender ist auf schwerem Papier in hoher Qualität gedruckt.
Web Designer’s Calendar 2008

Zu haben ist der Web Designer’s Calendar im Verlagshop für € 15,99.

Für die nächste Ausgabe würde ich mir etwas (mehr) zum Thema Webstandards wünschen, ansonsten ist der Kalender eine prima Sache.

6 Kommentare (closed)

  1. Ist doch irgendwie komisch- man könnte meinen, jemand, der so auf Web steht, dass er sich ‘nen Webkalender anschafft, hat auch ‘nen digitalen… ;)

  2. @ kai – danke für den post!

    @ sara – gerade weil wir den ganzen tag vor dem rechner sitzen, wollten wir webdesign in dieser form zu einem haptischen erlebnis machen. der wdc soll den digitalen kalender – ohne den wir auch nicht können – gar nicht ersetzen. aber ergänzen. unterhaltend und inspirierend. so wie das ein digitaler kalender nie könnte.

  3. Ich meine, wenn man schon so in diese Internet-Web2.0-Welt vertieft ist, ist es doch nicht fernab, dass man sich ‘nen Palmtop oder so zulegt.

  4. ich persönlich ziehe einen kalender aus papier vor, auch wenn ich sonst alles elektronisch erledige.

  5. Ich persönlich ziehe den Kalender aus Papier auch dem Elektronischen vor. Irgendwie ist er trotz aller Unübersichtlichkeiten, die man darin festhält, trotzdem noch übersichtlicher als der elektronische….und man kan so schön darauf rummalen beim Telefonieren!
    Ringbuchstyle finde ich gut und die Woche im Überblick auf einer Doppelseite auch.