Weihnachtsgeschenk #1 – Kaffee von Sonntagmorgen

sonntagmorgen weihnachtsgeschenke

In diesem ersten Gewinnspiel könnt ihr eurer Leidenschaft zu Kaffee Ausdruck verleihen.

Informationen zum Sponsor
Individuelle Kaffeespezialitäten gibt es bei Sonntagmorgen: Einfach Kaffeesorten und Aromen kombinieren und per DHL liefern lassen – mit einem selbst gewählten Text auf dem Etikett.

Die Gewinne

1 x “Große Weltreise”: Alle 9 Sorten im 250g-Paket, d.h. 2,25 kg Kaffee – Wert ca. 60 EUR

Mit der “Weltreise” von Sonntagmorgen kann man Kaffeesorten aus der ganzen Welt durchprobieren. Normalerweise sind die reinen Sorten in 40g-Probierpäckchen enthalten. Für dieses Riesen-Kaffeepaket haben die Jungs von Sonntagmorgen je 250g eingepackt. Insgesamt über 2 Kilo Kaffee für den Hauptgewinner!

3 x 3 Kaffees nach Wunsch – Gesamtwert ca. 60 EUR

Bei Sonntagmorgen kann man sich seinen Kaffee selbst zusammenstellen und aromatisieren. Platz 2-4 gewinnen je drei Kaffeemischungen nach Wunsch zum selber Trinken oder Verschenken.

3 x Nikolaus-Special (M) – Gesamtwert ca. 42 EUR

weihnachtsgeschenke-nikolaus In diesem feinen Kaffee-Sack sind zwei besondere Kaffees:
eine Mischung aus dem milden, nussigen Indonesien Java und dem weichen und harmonischen Nicaragua Maragogype und ein Brasilien Santos mit Weihnachtsgewürzaroma.
Platz 5-7 gewinnen 2x 250g Kaffee gemahlen für die Filtermaschine für besondere Festtage.
Im dekorativen Nikolaus-Sack.


Wie könnt ihr gewinnen?

Euer Thema lautet “Ohne Kaffee” – ihr könnt dieses Thema schriftlich als Kommentar, als eigenen Blogbeitrag, mit einer kurzen Geschichte oder einem Gedicht umsetzen. Ebenfalls könnt ihr das Thema Fotografisch oder als Video umsetzen. Es gibt sonst keine Vorgaben – ihr dürft selbst kreativ sein. Wichtig: Fotos oder Videos bitte irgendwo auf einer Plattform unterbringen und hier per Kommentar verlinken.

Zusammen mit Till Achinger von Sonntagmorgen werde ich die 4 besten Beiträge wählen. Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern drei zufällig ausgewählt – sie erhalten ein Nikolaus Special.

Laufzeit

Dieses Gewinnspiel endet am Mittwoch, den 03.12.08 um 14:00 Uhr. Beendet.

Die Gewinner

1. Platz: Janina / Am 2. December 2008 um 16:58 Uhr – Liebesgeschichte

2. Platz: Andre / Am 3. December 2008 um 08:46 Uhr – Video
3. Platz: marcoleo / Am 1. December 2008 um 18:49 Uhr – Wortsalat
4. Platz: Patrick / Am 1. December 2008 um 14:34 Uhr – Kaffeegedicht Porzellan

5. Platz: nadessa / Am 1. December 2008 um 22:55 Uhr – Bild: Müdigkeit
6. Platz: Moritz / Am 1. December 2008 um 16:40 Uhr – Bild: Kopf auf Tastatur
7. Platz: Heiner / Am 1. December 2008 um 14:49 Uhr – Kaffeegedicht – Brasilien

Wir freuen uns auf eure Ideen.

Dies ist ein Beitrag aus der Serie Weihnachtsgeschenke 2008.
Bitte beachtet die Teilnahmeregeln in diesem Beitrag

weihnachtsgeschenke-08

41 Kommentare (closed)

  1. OooOOOooOOoohhnnee KKkKakakakaakkkkaaffeeee wwwüürrrrrdeee iiicchh rrruuhigeerer ttippeennn,,, aaberer aauucchch llaannnggssammerrr.

  2. ich steh zwar nicht auf kaffee und werd deshalb auch nicht mitmachen, aber die verbindung zwischen gewinn und der art der teilnahme find ich super! Echt super Ideen hast du bzw wenn ihr (der Sponsor und du) das zusammenasugedacht habt!
    Super Start, das wird ja was haiaiaiaiiaiai =).
    Lg
    Philipp

  3. In einer Tasse aus Porzellan
    fehlt mir das passende Getränk
    da hab ich mir gerade nichts reingetan
    was ich mir wohl gleich einschenk?

    Welch schönes Getränk wohl passen tut
    nicht Tee, nicht Limo, nicht Terpentin
    Letzteres tut dem Körper nicht gut.
    Was fehlt, ist Koffein!

    Cola! Das wär’s! Nur mir zu süss.
    Was nun, was mach ich, oh je?
    Das schwarze Pulver, das mich begrüsst,
    Ich mach mir ne Tasse Kaffee!

  4. Kaffe

    Der Sonne Brasiliens entflohen,
    Kamen sie zu mir,
    die kleinen Böhnchen.

    Geröstet und gemahlen,
    Entfalten sie ihre Wirkung,
    Nach dem Aufguss mit heißem Wasser,
    In meinem Mund.

    Und retten mir den Tag.

  5. Pingback: Ohne Kaffee

  6. „Der Kaffee muss heiß sein wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel und süß wie die Liebe.“

  7. 60Euro für 2,25kg Kaffee –> WOW –> dann lieber “ohne Kaffee”!

  8. Gestern trank ich Kaffee. Vorgestern auch und morgen werde ich ebenfalls einen trinken und übermorgen? Sie werden es bereits erahnen: Ja, auch da werde ich Kaffee trinken. Auch am Tag danach und dem darauf folgenden und so weiter und so weiter. Ich mag Kaffee einfach. Er schmeckt mir. Aber nur bei einem exakt einzuhaltenden Mischungsverhältnis aus richtiger Wassersorte, einem ganz speziellen Kaffee aus dem Sudan, sowie Rohrzucker aus Mauritius. Ach und bevor ich es vergesse: Von einer bayerischen und gut aussehenden Bäuerin frisch gemolkene Milch darf auch nicht fehlen! Die genaue Zusammensetzung dieser nur schwer zu erhaltender Rohstoffe zum perfekten Kaffeegenuss ist nur mir bekannt! Ich kredenze und trinke Kaffee immer gleich nach dem Aufstehen. Das ist nichts Neues für mich. Und genau weil es nichts Neues für mich ist, mache ich es täglich. Ich mag neue Dinge nicht besonders gerne. Deswegen trinke ich meinen ersten Kaffee auch gleich nach dem Aufstehen. Doch mein Zahnarzt hat mir kürzlich im Vertrauen mitgeteilt, dass sich der Kaffee unter umständen – eventuell – gegebenenfalls schlecht auf die Naturfarbe meiner noch im Mund befindlichen Zähne auswirken könnte! Seit dem er mir das gesagt hat, trinke ich meinen Kaffee, bevor ich ins Bad gehe. Früher habe ich ihn immer erst nach meiner Morgentoilette getrunken. Aber jetzt mache ich es lieber schon davor! Der Erhaltung meiner weißen Zähne wegen. Das müssen sie sich mal vorstellen! Das war eine Änderung meines gesamten Morgenablaufes. Mein lieber Schieber! Puh. Da musste ich mich schon erst mal dran gewöhnen. Jetzt, nachdem ein halbes Jahr vergangen ist, habe ich mich langsam mit den neuen Gegebenheiten arrangiert. Ja bitteschön, wer will auch gelbe Zähne haben? Ich nicht! Da ändere ich schon mal meinen Tagesablauf. “Wer schön sein will, muss leiden.” hat meine Mutter damals, als ich noch klein war, oft zu meiner Schwester gesagt. Meine Schwester hatte Akne und meine Mutter drückte gerne rum, an diesen gelblichen Symptomen und meine Schwester schrie dann laut vor Schmerz und Mutter brüllte „ Barbara, wer schön sein will muss leiden und jetzt halt still!“ Ich ging wenn das passierte immer in die Küche und machte mir einen Kinderkaffee. Alter Schwede, dass war ja noch vor dem Stimmbruch! An die Umstellung von Kinderkaffe auf Erwachsenenkaffee, kann ich mich noch gut erinnern! Bis ich alle Kaffeesorten durch hatte …, einmal konnte ich zwei Wochen nicht richtig schlafen. Mittlerweile bin ich sozusagen ein Kaffee – Gourmet. Aber letztlich zählt doch nur der pure Genuss! Guter Kaffee ist eben so lecker, so dass ich mich auch abends manchmal vor dem schlafen gehen noch dabei erwische, wie ich mir noch so ein zwei frisch geröstete Böhnchen unter die sommerlich unrasierten Achseln presse. Das fühlt sich einfach gut an und ich träume auch gleich viel besser, wenn ich sicher sein kann, noch ausreichend Kaffeebohnen im Haus zu haben, so das es sogar fürs Bett reicht. Kommt ja sonst außer den Bohnen keiner rein!
    c2008dermarius

  9. Ich kann auch ohne Kaffee Leben, solange es noch Kaffee gibt!

  10. Die „ohne – Kaffeebohne“

    Ja; wissen sie, ich fahre ja jeden Tag mit dem Auto hin und her. Also zur Arbeit jetzt und dann Abends wieder nach Hause. Ein berufsbedingter Pendler bin ich sozusagen. Ja und zum Thema „ohne Kaffee“ kann ich nur sagen, dass ich ohne gar nicht berufstätig sein könnte. Ich würde ja einschlafen. Sowohl auf Arbeit als auch bei der Hin- und Rückfahrerei.

    Ja; wissen sie, was mir zum Thema jetzt gerade vorletzte Woche erst auf dem Weg nach in die Arbeit im Auto passierte: Also ich schenke mir gerade einen Becher Kaffee aus der süßen gelben Thermoskanne mit diesen kleinen Enten drauf, die mir meine Frau immer am Morgen mitgibt ein und Zack, da passiert es. Ich muss eine Vollbremsung machen! Zum Glück ging kein Kaffee daneben und dem vor mir fahrenden bin ich auch nicht hinten drauf gerumpelt. Ja und weiter steh ich dann da natürlich erst mal zehn Minuten wie ein Depp im Stau. Ich hab mir gedacht Herbert- ja Herbert habe ich mir gedacht, dass du da mal nicht zu spät in die Arbeit kommst jetzt. Der Chef ist ja schon ein wenig pingelig, was die Pünktlichkeit angeht.

    Ja; wissen sie, und dann ein paar Minuten später, gefühlte Stunden …, ja da habe ich dann auch ganz genau sehen können, was der Anlass dieser Brems und Stauaktion war. Ein LKW ist umgekippt! Einer dieser großen. Die da immer so die Transporte durch ganz Europa machen. Der Fahrer hat bestimmt keinen so guten oder überhaupt keinen Kaffe gehabt, denk ich mir noch und da ist der bestimmt eingeschlafen oder so und als ich am Unfallgeschehen vorbeifahre, da sehe ich was passiert ist. Ja und sie werden es nicht glauben. Da liegt verstreut um den umgekippten LKW die gesamte Ladung auf der Autobahn.

    Ja; wissen sie, Kaffeebohnen hatte der geladen! Ja richtig, überall Kaffeebohnen auf der Straße. Die knacken ganz lustig, wenn man mit dem Auto drüber fährt. Ja und da hab ich mir gedacht, Herbert hab ich mir gedacht, was ein Glück, dass die Gabi ( meine Frau ), mir immer meinen Kaffee am Morgen macht und noch tollererer (es lebe das superlativ), dass man die Bohnen nach dem sie zu Pulver wurden trinken kann und sie nicht ungemahlen essen muss. Wie der Kolumbus oder wer auch immer den Kaffee entdeckt hat, da wohl drauf gekommen ist denk ich mir. Würde ja sicher auch komisch schmecken so ungemahlen.

    So; soll ich noch mehr dazu sagen? Mehr weiß ich auch gar nicht ohne neuen Kaffee!

    Komm ich jetzt ins Fernsehen ….. ?!

  11. Onhe Kfaefe:

    Mrongns hlab scehs in Duteshcnald und kelin Mrcao wieß ncoh nhcit so rcihitg whion mit scih! Shlnecln die Snesneo agsncmheießn und shocn knan es lgeheosn. Dnen

    Mit Kaffee:

    Und die Welt sieht wieder klarer aus. Nach dem ersten Kaffee dringt das Koffein so langsam in jede Vene uns schwupp die Gedanken sind frei. Ohne Kaffee? Geht gar nicht!!

  12. Pingback: Weihnachtsgeschenke Special 2008 - StyleSpion

  13. Ohne Kaffee?!, das dachte ich heute morgen auch, als ich die Küche meiner neuen (Teilzeit)Arbeitsstelle betrat (so ein ganz hippes Startupdingen, sogar mit BC an Bord) und dann nur eine verwohnte durchlaufmaschine fand, und vorallem die Aussage “hier trinkt eh keiner Kaffee” ließ mich dann doch an meiner Entscheidung zweifeln.

  14. Ohne Kaffee hätte ich so einen widerlichen Milchzuckersirup am Boden meiner Tasse.

  15. ich lebe auch ganz gut ohne kaffee. wenn für die kollegen jeden morgen der erste gang zum kaffeeautomaten ist, sitze ich lieber da und schwenke den teebeutel in meiner tasse, denn ich habe ein gespaltenes verhältnis zum kaffee, welches durch einschlägiges erlebnis geprägt wurde. ich werde das mal eben erläutern. also, schriftliches englischabitur: die heizungen waren ausgefallen und es war eisig kalt. andere schüler brachten uns kaffee und brezeln. warmer kaffee, wunderbar, ich wärmte meine hände an der tasse. mit den gedanken wo anders wudern aus dieser einen tasse über den vormittag verteilt ganze vier große tassen. für mich als teetrinker war dies eindeutig zu viel. zitternde hände und kein klarer gedanke war mehr zu fassen. paradox: eigentlich die pure dummheit, und das beim abitur. naja, ich habe trotzdem bestanden und habe seitdem einfach keinen kaffee mehr getrunken. ja, so siehts aus. deshalb brauche ich auch eigentlich dieses schöne geschenk gar nicht. aber es würde sich ja wunderbar zum weiterschenken eignen ;)

  16. Pingback: Kaffee gewinnen beim Stylespion | Sonntagmorgen Kaffee

  17. Lieber Kaffee,

    unsere Liebesgeschichte begann etwa vor 5 Jahren, als ich dich das erste Mal versüßt mit Karamellgeschmack beim Bäcker traf und weder meine Augen noch meiner Finger von dir lassen konnte. Als sich unsere Blicke trafen und ich deinen herrlichen Duft roch, konnte ich an nichts anderes mehr denke, als an DICH. Neben dir, lieber Kaffee, erblasst jedes andere Getränk.
    Weißt du eigentlich wie oft wir zwei die herrlichsten Abenteuer mit einander erlebt haben oder wie viele Menschen ich durch dich kennen lernen durfte?
    Denk nur an damals am Flughafen, als wir beide aufgeregt auf unseren Flug in den Süden warteten oder denk nur an die lieben Kioskbesitzer, die ich durch dich kennen lernen durfte.
    Oder auf dem Weg zu meinem Vorstellungsgespräch wo du mich durch deinen unglaublichen Geschmack von meiner Aufregung abgelenkt hast?! Ohne dich wäre ich verloren gewesen.
    Was mich aber an dir am meistens fasziniert, ist deine Wandelbarkeit. Wenn ich auf Kokos Lust habe, erfüllst du mir auch diesen Wunsch und badest dich ein wenig in Sirup. Aber auch deine Natürlichkeit schätze ich sehr. So ganz ohne Zucker oder Milch. Ob im gefleckten südländischen Look oder ganz einfach gehalten in meiner Lieblingstasse, du schmeckst jedes Mal aufs Neue gut.
    Aufregend ist es auch, wenn du mir von deiner Herkunft erzählst, sei es Costa Rica, Kolumbien oder Brasilien- jedes Mal schmecke ich ganz gespannt woher du diesmal kommst.
    Lieber Kaffee, ich hoffe, dass unsere gemeinsame Zeit noch sehr, sehr lange andauern wird und wir noch viel mehr gemeinsam mit einander erleben können.

    In Liebe,

    dein Kaffeejunkie

  18. Ohne Kaffee…….ohne mich !!!

    Mal ganz abgesehen davon,das ohne ein paar Tassen Kaffee am Tag, bei mir garnichts geht. Und das mich der Kaffee schon so durch manche Schlaflosenzeiten hindurch gerettet hat,ist ein Leben ohne Kaffee , praktisch unmöglich.

    Wenn meiner Oma mich Einlädt, tut sie dieses zum Kaffee trinken, Kaffeeklatsch oder Kaffeekränzchen , was währen diese Einladungen ohne Kaffee ???

    Da gäbe es doch schon ein Sprachliches Problem(abgesehen davon,das es nur halb so schön beim meiner Oma ist ,ohne ihren guten Kaffee ;])

    Eine Einladung zum Kaffee trinken , Kaffee klatsch oder Kaffee kränzchen , nahja besser nicht.

    Doch sollte man das „Ohne Kaffee“ nicht nur unter dem Aspekt , vom Verlust, des besten Getränkes überhaupt sehen. Auch die Beraubung eines Kreativen Materials,für welches mir die Leute die Augen geöffnet habe,die keinen Kaffee kochen können, (Wenn Kaffee nicht schmeckt,wird er halt manchmal verschüttet. Da dachte ich mir,dass man die Eigenschaft des Kaffees zu Flecken, durch aus Positiv nutzen könnte)müsste ich ertragen.

    Kaffee lässt sich z.B wunderbar als Stoffmalfarbe auf weißen Shirts und Tischdecken benutzen. Jetzt wirklich, schon so einige Tischdecken oder Shirts wurden von mir mit Kaffee bemalt oder bestempelt.

    Aber „Ohne Kaffee“währe für mich nicht nur der Entzug von Genuss,Power,Kreativität,sondern auch, der puren Wellness.

    Denn aus dem Kaffeesatz, kann man ein richtig gutes Peeling machen,welches jeden Rest von Müdigkeit vertreibt und sehr schöne Haut macht.

    Ohne Kaffee??? Das geht nun wircklich nicht!!!

  19. Ohne Kaffee … kann man nicht kämpfen! … oder arbeiten oder was auch immer …

    Wobei es sich bei der Herkunft dieses geflügelten Wortes wohl eher so angehört haben wird: „Ohne Gaffee gönn mer nich gämpfn!“
    Denn mit eben diesen Worten verweigerten die sächsischen Soldaten unter dem Kommando des Preußenkönig Friedrich II. im Siebenjährigen Krieg (1756-1763) den Kampfeinsatz.

    … mal ein wenig Kulturhistorie zur Abwechslung.

  20. ein morgen OHNE KAFFEE?

    Geht gar nicht. Der frühe Kaffee ist ein Muss…

    Ansonsten kann man sich gleich wieder ins Bett legen, wie dieses Video beweist ;)

  21. Pingback: 5 Shops für Essen & Trinken im Web 2.0 at macmuc