Weihnachtsgeschenk #20 – 3 edle Teile von WoodAndMore

Über WOODandMORE

wood-logo Das junge, kreative Team hinter WOODandMORE entwickelt und vertreibt seit 2001 Möbel und Wohnaccessoires über den eigenen Webshop. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf hochwertigen Materialien, fairen Preisen und flexiblen, kombinierbaren Produkten aus den Bereichen Media, Büro und Kleinmöbel. Die gradlinigen, reduzierten Möbel aus Materialien wie Massivholz, Glas, Aluminium und Birke-Multiplex werden in Berlin konzipiert und in Zusammenarbeit mit kleinen und mittelständischen Betrieben in ganz Deutschland umgesetzt.

Die Gewinne

1 x CD Regal STORAY

cd-regal
Zeigt her Eure CD-Sammlung! Schluss mit wuchtigen CD-Schränken und Archivkisten – dieses filigrane, reduzierte CD Regal lässt den Blick auf Ihre CD Sammlung frei. Die massiven Holzelemente aus Nussbaum, Ahorn oder Kirschbaum setzen sich dezent von den 300 CDs ab, die Sie im CD
Regal STORAY präsentieren können. Gradlinige Konstruktion, kontrastreicher Materialmix – ein CD Regal für die exklusivere Art der Aufbewahrung Eurer Lieblingsmusik.

Der Gewinner kann aus den folgenden Holzarten auswählen:
Kirschbaum, Ahorn, Nussbaum

1 x STRYBB – hochwertige Garderobenleiste

garderobe STRYBB – hochwertige Garderobenleiste aus massivem Nussbaum oder Kirschbaum Holz. Einen klaren Kontrast zur individuellen Maserung und den warmen Farben des Holzes bilden die 4 aluminiumfarbenen Haken. Die Wandbefestigung erfolgt verdeckt – somit bleibt die individuelle Holzstruktur im Sichtbereich vollständig erhalten. STRYBB eignet sich ideal als Kleidergarderobe im Flur und im Schlafzimmer oder auch als Handtuchhalter im Badezimmer.

Der Gewinner kann aus den folgenden Holzarten auswählen: Kirschbaum, Nussbaum

1 x Massivholz Kerzenleuchter

kerzenstaender Massivholz-Kerzenleuchter aus kernigem Nussbaumholz für 4 Kerzen – Ideal auch als Adventskerzenleuchter. Die prägnante Maserung in verschiedensten dunklen Brauntönen bildet einen einzigartigen Kontrast zu weißen oder farbigen Kerzen. Durch das massive Nussbaumholz aus Süddeutschland ist jeder Kerzenleuchter ein Unikat – keines gleicht in seiner Struktur einem anderen.

Wie könnt ihr gewinnen?

Habt ihr einen Weihnachtsbrauch? Erzählt! Und vergesst nicht, euren Wunschgewinn anzugeben. Unter allen Kommentaren werden die drei schicken Einrichtungssachen verlost.

Dauer des Gewinnspiels

Das Gewinnspiel läuft bis Donnerstag, 18.12.08 18:00 Uhr.
Das Gewinnspiel ist beendet

Die Gewinner

Auch wenn hier wirklich sehr sehr viele tolle Kommentare ankamen, können leider nur drei davon etwas gewinnen. Die Gewinner sind:

Jana – Am 17. December 2008 um 20:13 Uhr CD-Regal STORAY
Anja – Am 17. December 2008 um 17:46 Uhr Kerzenleuchter
Claudia – Am 18. December 2008 um 08:26 Uhr Garderobe STRYBB

Viel Spaß damit.

Dies ist ein Beitrag aus der Serie Weihnachtsgeschenke 2008.
Bitte beachtet die Teilnahmeregeln in diesem Beitrag

weihnachtsgeschenke-08

118 Kommentare (closed)

  1. Die Fiebigs leben eigentlich keine Traditionen. Aber jedes Jahr sehen wir uns die Griswold mit Schöne Bescherung an

    Garderobenleiste

  2. Schrottwichteln: macht Spaß und meistens passt das Geschenk sogar irgendwie zum Beschenkten.

    Wunschgewinn: Kerzenständer

  3. jo, mit Freunden am zweiten Feiertag treffen und ne ausgiebige Runde im Lan Rennspiele, Ballergames und sonstigen Kram zocken! – und zwar den ganzen lieben Tach lang… ;)

    ich hätte gerne das Regal – in Kirsche, wenns geht!

    schönen Abend noch – alex

  4. der brauch meiner familie ist es, zu weihnachten in die kirche zu gehen. der kindergottesdienst um 16 uhr ist der auserwählte. brauch bei uns ist es jedoch, jedes jahr lockere 10 minuten zu spät zu kommen (aber nicht mit vorsatz, irgendeiner ist immer zu spät dran), so dass die sowieso nur 30 minuten lange messe, noch schneller rum geht. dadurch habe ich aber noch nie (!) den anfang des krippen(schau)spiels gesehen…

    falls es klappt, hätte ich gern die “Garderobenleiste STRYBB aus Nussbaum”

  5. Den Familienabend lass ich, wieder zuhause angekommen, immer gerne bei einem white Russian und der “Big Lebowski” DVD ausklingen

    Die Garderobenleiste in Kirschbaum

  6. nachm essen wird musik aufgelegt.. wir haben eine klassik-weihnachts-cd. das erste lied ist allerdings “hells bells” von ac/dc. so fängt der weihnachtsabend an.
    mir gefällt alles :)

  7. Dinner for one + mein Freund “Frank” sing uns was aus seiner “The Christmas Collection” vor währed die Ganz ganz geschmeidig verspeist wird. Nach dem Dessert wird´s dann richtig interessant, wenn die “Onkels” anfangen zu diskutieren UND die erste WODKA flasche aufgemacht wird…

    Russisch-weihnachten halt… ;-)

    Die hochwertige Garderobenleiste hat´s mir angetan ;-)

  8. Ein Weihnachtsbrauch ist es nicht direkt, sondern eher einer für den 23. Dezember. Und es ist auch nicht “mein” Weihnachtsbrauch, sondern der “meiner” Wasserwacht-Gruppe – also quasi ein Stück Vereinsbrauch.

    Die angesprochene Gruppe ist auf dem einfachen Land beheimatet und es ist schon fast zwangsläufig so, dass Viele nach dem Abitur wegziehen, um woanders zu studieren oder zu arbeiten. Auch ich werde mich im kommenden Jahr zu dieser Gruppe zählen können.

    Dennoch: An Weihnachten zieht es Viele von ihnen zurück in die Heimat, zur Familie. Am Abend des 23. Dezember treffen sich die Heimkehrer und die (Noch-)Daheimgebliebenen, freuen sich, dass man wieder zueinander gefunden hat, erzählt sich Geschichten, zieht durch die Bars und die nächtliche Stadt.
    Es ist eine schöne Tradition, dass Menschen, die so auseinandergerissen werden, am Vorabend von Weihnachten wieder zueinander finden – und ich freue mich schon jetzt darauf, in genau einem Jahr wieder in die Heimat zurückzukehren und etwas von dieser Behaglichkeit und Nestwärme empfangen zu dürfen.

    So, jetzt ein harter Schnitt: Ich würde mich über das CD-Regal in Nussbaum sehr freuen. Das würde mich auch selbstverständlich bei meinem Umzug im kommenden Jahr begleiten und an den großen Nussbaum erinnern, der daheim direkt vor meinem Fenster steht.

  9. Aaaalso,

    der Heiligabend ist bei uns eher gewöhnlich. Zusammen das Essen vorbereiten, dann Geschenke in Empfang nehmen (diese nehmen mit meinem Alter und dem meiner Schwester leider proportional ab :[ ).
    Gegessen wird meist mit unseren Nachbarn, die wiederum auch ihren Beitrag zum Essen leisten.
    Danach gibt’s dann Gesellschaftsspiele und ich fahre zu meiner Freundin, wo’s heutzutage immer noch ganz gut Geschenke gibt. :)

    Am 1. Weihnachtsfeiertag fahren wir zu meiner Oma ins Sauerland und dort ist es Brauch, daß sich die Verwandten (18-60J.) schön in einer Kneipe zusammenfinden. Das ist der Ort wo die Cousins und Cousinen und deren Kinder(ich) einmal im Jahr zusammenkommen. Aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland (München, Hamburg & Zürich, manchmal Norwegen) kommen die Leute dann in die gemeinsame Heimatstadt.
    In der Kneipe heizt sich die Laune unter gewissen Personen bei politischen Themen immer ganz gut auf, aber es ist immer sehr cool.

    Das ist mein schöner Weihnachtsbrauch.
    Sollte ich gewinnen, bitte die Garderobe in Nussbaum!

    Grüße
    Felix

  10. Mein Brauch ist es an Weihnachten genau das zu tun, was ich an jedem tag normalerweisse tuen würde, ganz einfach weil…….
    man in Ukraine bzw. wir, die nicht orthodoxen, Weinachten so wie es hier ist am 31. Dezember feuern, Geschenke bekommen und so weiter….

    Naaaa dannn, würde ich mich über die Garderobenleiste freuen, aber nicht irgendeine, sondern eine “hochwertige” ;-)

  11. Also unser Weihnachtsbrauch ist relativ simpel … während meine Eltern/omas zuhause das Essen bereiten, fahren mein Bruder und ich mit unseren Tanten zu unserer Großtante auf ein Stück Kuchen und Kekse danach gehts ab in die Kirche zur Messe und ab nachhause essen, geschenke, freuen, schlafen … das war weihnachten dann auch schon fast :D

    Ich hätte gern die Garderobenleiste :)

  12. Der Ex eine SMS schicken und fragen, wies so geht… :/

    Ich hätt gerne die Garderobenleiste aus Nussbaum

  13. Seit ich mich erinnern kann feiern wir Weihnachten auf folgende Weise:
    Schon damals spielte das Weihnachtsfest eine große Rolle in unserem Leben. Seit ich denken kann ist Weihnachten für mich ein Fest des Konsums. Unser Weihnachtsbrauch ist es nach der Messe (unglaublich wir gehen in die Kirche!) zuerst einmal gemütlich in kleinem familiären Kreise ein Fondue zu speisen.
    Leider wird uns dieses Jahr das nicht so möglich sein, da ich meine Großeltern dieses Jahr nun alle verloren habe.
    Wie dem auch sei, nach dem Weihnachtsessen kommt das, worauf ich mich als Kind schon immer am meisten gefreut habe: “Bescherung”!
    Das Bunte Geschenkpapier und dessen Rasseln wenn man wie ein Berserker die Verpackung runterreißt. Man freut sich riesig, jedoch nach einem Jahr sind die Geschenke verstaubt/vergessen. Traurig.
    Naja dieses Jahr ist für mich ein Jahr der großen Veränderung, deshalb will ich endlich(!), ja endlich diesen verdammten mikrigen Jackenaufhänger aus unserem Flur verschwunden sehen und würde mich über ein- mal wirklich brauchbares- Geschenk wie STRYBB freuen!

    Frohe Weihnachten!
    Felix

  14. bei uns ist es mittlerweile brauch, das man sich nach der Bescherung bei den Eltern mit den ganzen anderen Heimatflüchtlingen auf einen riesen Topf Feuerzangenbowle trifft

    ich hätt, wenn es mich denn erwählt, gerne die Garderobe STRYBB (der Name hat so viel von Ikea :D)

    Leider gehen die Links oben im Artikel zu den Produkten nicht?

  15. Seitdem ich Denken kann gibt es an Weihnachten immer das gleiche zu essen. Und nur an Weihnachten. Dieses Gericht gibt es also nur 1x im Jahr und alle freuen sich immer riesig darauf! :)

    Wenn’s klappt die Garderobenleiste.

  16. Eine Tradition?
    Der ganze Abend ist ein Ritus! Ich versuchs kurz zu machen.
    18:00 uhr Kirche
    danach zuhause Sekt und Lachs auf Baguette
    dann liest mein Vater aus der Bibel (ja sowas gibts) die Weihnchtsgeschichte vor.
    Dann wird gesungen. (Im idealfall findet sich ein Kind, Enkel, werhaltsodais und spielt was auf einem Instrument seiner Wahl)
    dann ENDLICH Bescherung (undzwar schön der reihe nach!)
    dann Essen. immer Fondue!

    Und dann kommt der größte Ritus von allen:
    Wir spielen “Hunt the Thimble”!!!
    Zu deutsch: Fingerhutverstecken (wahlweise darf auch ein WasserflaschenDeckel (aber nur aus Metal!) genommen werden)
    Dann wird der Vater müde, die Kinder bockig und alle anderen wollen endlich mit ihren geschenken rumspielen oder nur noch ins Bett!

    Und so geht das jetzt schon seit über 26 Jahren. mannmannmann….

  17. Ach Shit, das zweit-wichtigste vergessen…
    Im Idealfall freue ich mich über die wirklich sehr sehr schöne Garderobenleiste Strybb in Nussbaum :-)

  18. Jedes Jahr geht es um zwölf Uhr nachts zu Fuß (Landei) zur benachbarten Stadtkirche zum Mitternachtsgottesdienst des Jugendchors. Danach werden dort die Geschenke an engere Freunde verteilt und man trifft sich ggbf. noch bei denselbigen.

    Achja, der Wunschgewinn wäre natürlich auch die Garderobe, wobei der Kerzenständer auch nicht schlecht wäre.

  19. Schnaps trinken mit der Familie.

    Wunsch: Garderobenleiste in Nussbaum

  20. Mein Retual ist es, jedes Jahr, abwechselnd, mal mit meiner Freundin entwieder zu meinen Eltern zu fahren oder zu ihren Eltern, das zweite ist natürlich kein Vergnügen… :(
    Aber ansonsten alles total standard: Essen, trinken und mal schnel jeden auf den aktuellen stand bringen.

    Weihnachten mit den Engsten, eben…

    So´ne Garderobenleiste Strybb in Nussbaum fählt mir im Flor an der Wand.
    Sonst muss ich mir ja selber eine bastelln, und das wollen wir doch keinem antun… ;)

    Frohe Weihnachten, Kinders!

  21. Bei uns gibts jedes Jahr lecker Kassler, Sauerkraut und Kartoffelbrei zum Essen, das hat schon Tradition. Anderes Essen kommt der Mutti nicht auf den Tisch ;-) Der Rest ist aber flexibel gehalten, all zu steif soll es dann ja auch nich werden… Ik freu mir jedenfalls schon ordentlich auf nen großen Teller Weihnachtsessen ;-)

    Und vom Weihnachtsmann wünsche ich mir die schicke Gardarobe in Nussbaum, bitte.

  22. Bibel lesen, sprich Weihnachtsgeschichte und natürlich darf der Weinachtsmann nicht fehlen.

    Garderobenleiste in Nussbaum :-)

  23. Bei mir gibt es sogar mehrere Bräuche:
    zum einen das traditionelle Weihnachtsessen bei Mama mit Rindfleischsuppe – Gänsekeulen, Rotkohl, Knödel, Maronen – Herren- oder Diplomatencreme mit anschließender Bescherung

    zum anderen habe ich bis jetzt jedes Jahr ein “Glühweintreffen” mit FReunden veranstaltet, doch dieses Jahr ging das leider etwas unter – es wurde dafür eine Verlobungsparty (natürlich auch mit Glühwein & Maronen) gemacht :)

  24. einen hab ich glatt noch vergessen:
    jedes Jahr am 2.ten Weihnachtsfeiertag treffen wir uns bei meiner Besten Freundin und machen dort Bescherung für die Kinder (inkl. meinem Patenkind)
    oft auch mit Terrorwichteln :)

  25. Wir singen! Zu Weihnachten singt die ganze Familie schief und krumm.. herrlich!

    –> Das Regal in Nussbaum wäre geil!

  26. Am 24. Dezember gibts in meiner Familie jeweils nach einem leckeren Brombeerchampagner-Apéro ein herrliches Fondue Bourguignonne. Während das Fleisch im Öl bruzelt, entstehen wunderbare Gespräche in der Familie..
    Nach 3-4 Stunden setzen wir uns dann mit vollen Bäuchen vor den Weihnachtsbaum und verteilen Geschenke..
    Die Geschenke werden nach einem Strengen Prinzip verteilt:-) Jemand fängt an, und gibt sein Geschenk an eine anwesende Person. Der Beschenkte packt sein Geschenk aus, Danach macht er weiter und beschenkt jemand anderes..usw. Bis dann alle Geschenke verteilt und Kerzen am Baum runtergebrannt sind.
    Danach haben sich auch die Bäuche wieder gelockert und man kann zum Dessert übergehen..;-)

  27. Oh, im Eifer des Gefechts vergessen..

    Garderobenleiste in Nussbaum wär toll :-)

  28. Weihnachtsbrauch? Hmm, nicht so direkt. Außer natürlich, dass sich die ganze Familie trifft und es jedes Jahr ein oder mehrere leckere Weihnachstmenüs gibt. :-)

    Ich würde mich über den Kerzenständer sehr freuen. (CDs hab ich keine und und eine Gaderobe ist schon da. :-)

  29. An Weinachten wird bei uns morgens der Baum gebaut und punkt 17.00 Uhr eine zünftige Weißwurst verspeist – obwohl wir ganz weit weg von Bayern leben…

    Ich würd mich über das CD-Regal sehr freuen!

  30. Mein Weihnachtsbrauch ist es, möglichst lange mit dem Kauf von Geschenken zu warten. Jetzt muss Stylespion helfen! :)

    Garderobenleiste: Nussbaum.

  31. Ich weiß nicht ob man die Vorgänge in unserer Familie als Brauch benennen kann, aber Folgendes ist auf jedenfall usus bei uns:

    Seit nunmehr rund 20 Jahren gehen wir gegen 15 Uhr (nach Mittagessen und Kaffeetrinken) aus dem Haus und machen einen Weihnachtsspaziergang. Das ist besonders toll, da in unserer gegend an Heiloigabend in der Regel auch Schnee liegt. Nachdem wir von dem anderthalbigstündigen Spaziergang, an welchem mein Vater nie teilnehmen kann, da er sich jedes mal beim Weihnachtsessen “übernimmt”, wieder zu Hause einkehren, finden wir alle Geschenke unter bzw. vor dem Weihnachtsbaum wieder. Das ist schon ein wirklich blöder Zufall, dass der Weihnachtsmann jedes Jahr vorbeikommt, wenn wir gerade außer Haus sind.
    Resümierend lässt sich festhalten, dass wir so an Heiligabend nicht nur weihnachtlich-frische Luft schnuppern und die geschmückten Häuser und Gärten betrachten, sondern uns auch die Illusion vom Weihnachtsmann wahren. Schon allein wegen der Augen meiner kleinen Nichte lohnt es, diesen Brauch jedes Jahr zu vollziehen.

    Weihnachtswunschgewinn:

    1 x STRYBB – hochwertige Garderobenleiste (Kirschbaum)

  32. Weihnachtsbrauch, einer aus der Familie organiert die Feier inklusive Essen, mein Onkel macht dann immer Quiche Lorraine als Vorspreise, dann geht’s zur Messe. ;)

    Mein Wunschgewinn wäre STRYBB oder alternativ STORAY.

  33. Gutes Essen, singen, Geschichte und Geschenke. The same procedure as every year.. :)

    –> Miss Marple schauen (Margarethe Rutherford)
    Immer eine Folge.

    Regal wäre soo toll!

  34. unser einziger und wichtigster brauch ist der Spaziergang vor dem Abendessen und der Bescherung … am besten liegt dann Schnee und man stapft irgendwo in den Wald und führt mal wieder lange gemütliche ausufernde Gespräche mit seinen liebsten.

    Da wir dieses Jahr bei meiner Schwester feiern und sie dort gerade erst eingezogen ist, wäre es natürlich phantastisch wenn wir beim nach Hause kommen unsere Jacken an ihrer neuen STRYBB Gardrobenleiste aufhängen könnten :)

  35. Am 24. nachmittags in die Badewanne muss sein. Spätabends nach Essen und Bescherung wenn alle im Bett sind mit dem Bruder “Ist das Leben nicht schön” gucken (aber auf DVd und nicht im TV obwohl fast zeitgleich). Am 25., nach dem dann sehr ausgiebigen Essen, der Spaziergang mit den Geschwistern ist ebenfalls ein Ritual.

    Die Garderobenleiste in Nussbaum würde sicher prima in meine neue Wohnung im nächsten Jahr passen.

  36. Brauch ist es bei uns, sich am 23. Dezember abends auf dem Weihnachtsmarkt zu treffen und mit allen ehemaligen Klassenkameraden und Schulfreunden Glühwein zu trinken. Nicht unbedingt förderlich für den Morgen an Heiligabend, aber immer wieder schön, so viele alte Freunde zu treffen. (Wunschgeschenk: Der CD-Ständer)

  37. am 24. um 24 uhr christmette im stall!

    Zwar bin ich kein bekennender Christ und habe mit der Kirche recht wenig zu tun aber die Christmette hat immer ne schöne Atmosphäre.
    Nachteil: Danach erstmal Kleider waschen, das Stall Aroma ist nicht jedermanns Sache.

    achja, das CD-Regal hätt ich gern.

  38. Seit ich mit meiner jetzigen Frau zusammenlebe sind wir jedes Jahr am frühen Abend bei meinen Schwiegereltern und essen das typisch deutsche Heiligabendgericht “Kartoffelsalat mit Würstchen”.
    Danach werden jedes Jahr die Gitarren rausgeholt und “So this is Christmas” von John Lennon interpretiert…

    Wunsch: CD-Regal, damit die John Lennon-CD eine nette Umgebung bekommt

  39. Den ganzen Abend lecker Essen, Alkohol und Geschenke denn um 24h leicht angeheitert in die Messe PERFEKT :-D

    STRYBB in Nussbaum bitte

  40. Oh ja Weihnachtsbräuche sind toll. Am 24. gibt es gegen 13.00 Uhr ne fette Weihnachtsgans mit selbst gemachten Knödeln, Rotkohl etc. Danach werden einige lustige Spielchen gespielt, dann geht um 16.00 Uhr in die Kirche, danach Bescherung, wieder lecker essen und zum Abschluss ne schöne DVD. Ab 23 Uhr geht dann jeder meistens seine eigenen WEge.. :-)

    Greetings
    .. CD-Regal. :-)

  41. Jedes Weihnachten der gleiche Ablauf: erst geht es vormittags in die Stadt zum Glühweintrinken und alte Freunde treffen, dann wird mit meinem Bruder und Vater der Opa besucht und zum Mittagessen eingeladen, abends gibt’s dann mit meinen anderen Großeltern ein gemütliches Zusammensitzen mit Glühwein, Plätzchen und Geschenken.

    Das CD-Regal wäre übrigens toll als Geschenk, in Kirschbaum am besten :-)

  42. Ich habe mit meiner Schwester und meinen Eltern im 1. Stock über meinen Großeltern gewohnt. Unser Weihnachtsbrauch bestand immer darin, dass meine Mutter mit uns Kindern nach unten zu meinen Großeltern gegangen ist, während mein Vater unbedingt noch ganz dringend auf die Toilette musste oder andere gaaanz wichtige Dinge zu erledigen hatte. So saßen wir dann unten und haben gespannt gewartet bis wir von oben ein 3maliges Klingeln hörten. Dann ging es langsam die Treppe nach oben und in Wohnzimmer. Die Balkontür stand einen Spalt auf, damit das Christkind reinkommen konnte und – welch Wunder – Unter dem Christbaum lagen die Geschenke verstreut.
    Nach einem eher schlecht intonierten Weihnachtslied ging’s dann endlich an die Geschenke.
    Diesen Brauch habe ich jetzt 29 Jahre mitgemacht und währenddessen auch herausgefunden, dass mein Vater das eigentliche Christkind war und gar nicht auf die Toilette musste.
    Leider ist mein Vater vor 2 Monaten verstorben und der Kelch – also eher die kleine Klingel – wird dieses Jahr das erste mal an mich weitergereicht.
    So ist das mit Bräuchen – Sie bleiben gleich, verändern sich aber trotzdem.

  43. ohh, auch wenn’s nicht passt zu der Geschichte oben. Wenn ich gewinnen sollte hätte ich gerne
    STRYBB

    Danke und frohes Fest

  44. Unser Weihnachtsbrauch, wenn man es denn so nennen kann sind die beiden Tage, der 24te und 25te Dezember.
    Los gehts natürlich am Heiligen Abend. Morgens wird erst einmal ausgeschlafen und danach wird der Weihnachtsbaum geholt und schön dekoriert.
    Dann beginnen die Vorbereitungen zum Essen, allerdings gehen wir dann alle um 18 Uhr in die Kirche. Da ich mittlerweile nur noch dieses eine Jahr in die Kirche gehe, habe ich gelernt dies zu genießen, ja ich freue mich darauf, weil es für mich zu Weihnachten dazu gehört.
    Zu Hause angekommen, haben wir ein riesiges Festmal, dieses Jahr zu meiner Freude mal wieder Raclette.
    Bescherung gibt es erst nach dem Essen und ganz wichtig, nur wenn meine Schwester und ich auch singen. Was mit zunehmendem Alter immer unangenehmer wird. Was soll`s, kommt eben auch nur einmal im Jahr vor, dass die ganze Familie zusammen singt.

    Der nächste Tag. Am 25ten Dezember ist es bei uns Tradition, dass wir unsere Großeltern besuchen, dort treffen wir dann die ganze restliche Familie. was auch nur selten vorkommt.
    Während die Wohnung meiner Großeltern aus allen Nähten platz gibt es lecker Gulasch made by Oma selbstverständlich!

    Ich würde liebend gerne dass CD Regal Storay in Nussbaum haben, zur Not auch Ahorn.

  45. Bei uns ist der Brauch eine feste Abfolge. Ein Familienritual quasi.
    Erst Kaffeetrinken und Kuchen essen,
    dann in den Weihnachtsgottesdienst,
    dann Bescherung für alle (die Kleinsten bekommen natürlich das Meiste)
    und dann Abendessen.


    CD-Regal und Garderobe finde ich fein, aber auch den Kerzenständer würde ich nicht von der Tischkante stoßen ;-)

  46. Immer die kitischigste Weihnachtsmusik die geht, ab in die Dauerschleife, dickes Festessen, dann total vollgefressen so ziemlich das einzige mal im Jahr in die Kirche, wieder zurück dann mit den kleinen Geschwistern ab ins Kinderzimmer, bis das Weihnachtsglöckchen wie von Zauberhand ;) im Wohnzimmer klingelt und dann den kleinen beim Sturm auf den Weihnachtsbaum amüsiert zusehen.

    Die STRYBB Garderobenleiste sieht toll aus. :)

  47. Unsere festen Bräuche sind der defintiv der Weihnachtsgottesdienst mit meiner Schwester und meiner Oma und das Essen: Kartoffelsalat und Würstchen :]

    STRYBB wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk für mich :)

  48. Sauerbraten, gemacht von meinem Vater, der das ganze Jahr über so gut wie kocht, außer an Heiligenabend. In den letzten Jahren hat es sich auch zum Brauch entwickelt, dass unsere kleine Familie gesellig zusammensitzt und Spiele spielt wie z.B. Scrabble. Das ist immer wieder schön und nur zu empfehlen. Brauch ist auch der gemeinsame Kirchengang in die Abendmesse, obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern von der Institution Kirche wenig halte.

    Der Kerzenhalter wäre schön.

  49. Jedes Jahr am Heiligabend, wenn alle wieder in unsere Kleinstadt zurückkehren, um ihre Familie zu besuchen, treffen sich die verschiedensten Jahrgänge auf dem Markplatz bei der alten “Discothek – Stagges”…

    dort trifft man jeden, den man irgendwann mal aus den Augen verloren hat…

    CD Regal STORAY – Ahorn würde mir gefallen…