Weihnachtsgeschenk #9 – Lecker Hauswein

Über Hauswein.de

Hauswein.de führt ein kleines Sortiment anspruchsvoller Alltagsweine, die über einen Internet-Shop bestellt werden können. hauswein-logo Dabei ist die Verbindung von Einfachheit und Qualität Programm. Das zeigt sich auch in der alltagstauglichen Verpackungsform: hauswein.de setzt auf die „Bag-in-Box“.
Dieses Prinzip ist nicht nur ökonomisch, sondern hält den Wein auch im angebrochenen Gebinde mehr als zwei Monate lang frisch. Für die Gestaltung ist hauswein.de mit dem if gold award und dem red dot „best of the best“ ausgezeichnet worden, zwei der wichtigsten internationalen Design-Preise.

Folgende Weihnachtsgeschenke warten auf euch

4 x je 1 Rotwein Nr.04 Tempranillo

hauswein

Jahrgang 2006
Herkunft: Spanien
Vino de la tierra Castilla y Leon
Alkoholgehalt: 13,5 %

Der Wein besteht zu 100 % aus Tempranillo-Trauben von alten Rebstöcken, die 60 bis 80 Jahre alt sind. Daraus werden normalerweise die raren (und teuren) Spitzenweine der Region gekeltert. Der Wein hat eine volle und kräftige Präsenz mit schöner Frucht. Die würzigen Lakritznoten und die für die Rebsorte typischen Tannine ergeben ein stimmiges Gesamtbild.

Wie könnt ihr gewinnen?

Beschreibt, für welche Gelegenheit ihr den Wein gerne möchtet. Hauswein.de und ich werden unter allen Kommentaren die vier kreativsten Ideen auswählen. Achtung: um an diesem Gewinnspiel teilzunehmen, musst du 18 oder älter sein.

Dauer des Gewinnspiels

Ihr habt bis Mittwoch, 10.12.08 um 18:00 Zeit, eure Ideen beizusteuern.
Das Gewinnspiel ist beendet.

Die Gewinner

eine Box für die Freundin:
Ron
Am 8. December 2008 um 19:20 Uhr
Um ehrlich zu sein: Ich möchte den Wein trinken. Mit meiner Freundin. Auf der Couch. Mehr nicht. Und weniger auch nicht.

eine Box für die Parkbank
hendrik
Am 8. December 2008 um 21:15 Uhr
so eine parkbank, und auch ich, ließen sich sicherlich optisch aufwerten mit so einem pappkameraden an der seite.

eine Box für den Käse
Johannes Eich
Am 9. December 2008 um 09:37 Uhr
ich hab käse aber wein fehlt noch …

eine Box für das Christkind
Marius
Am 9. December 2008 um 18:38 Uhr
am 24.12 das christkind heranfliegen sehen.

Viel Spaß damit ;)

Dies ist ein Beitrag aus der Serie Weihnachtsgeschenke 2008.
Bitte beachtet die Teilnahmeregeln in diesem Beitrag

weihnachtsgeschenke-08

67 Kommentare (closed)

  1. Hmmm, was mach ich mit dem Wein?

    Da ich kein Weintrinker bin, werd ich ihn an nette Leute verschenken und mich für Sie freuen.

    (…und sagen, wo ich ihn her hab …)

  2. Jedes Jahr um diese Zeit gibt es unter Freunden eine private Weihnachtsfeier, mit großem Kochen – da wäre es doch ein »Hingucker«.
    Wat’ würd’ ich mich freuen!

  3. Ich würde den Wein mit auf unsere kleine Silvesterparty nehmen. Da ich meine Freunde nicht an Weihnachten und danach sehen kann, weil wir alle weg sind, treffen wir uns am 31.12. und essen zusammen und trinken Wein, vielleicht ja diesen Wein, bevor wir vielleicht noch auf ne Party gehen. Und ich würde die leere Box nicht wegschmeißen, weil ich sie so schön finde.

  4. Für welche Gelegenheit möchte ich diesen Wein? Für ein dekadentes Abendmahl im Kreise meiner Liebsten? Zu einem besinnlichen Weihnachtsessen unter bzw. neben dem Baum? Oder vielleicht eher, um den Leuten mit 5L-Bierfässchen auf Festivals stilvolle Konkurrenz zu machen? Ich könnte den Wein ja auch bei dem guten Italiener unten an der Ecke reinschmuggeln und allen Gästen ein Gläschen spendieren…

    Um ehrlich zu sein: Ich möchte den Wein trinken. Mit meiner Freundin. Auf der Couch. Mehr nicht. Und weniger auch nicht.

  5. Seit über sechs Jahren renne ich dieser Frau hinterher. Tu alles für sie, sehe sie selten. Nehme dreißig Kilo ab, sehe sie öfters. In zwei Wochen kommt sie zu mir nach Haus – wir kochen zusammen aus dem silbernen Löffel, einem fantastischen italienischen Kochbuch, Pasta.

    Der Wein muss einfach stimmen, sonst bin ich verloren.

  6. Wenn man bei den guten Freunden in der neu bezogenen Küche sitzt und einen Wein hingestellt bekommt, bei dem man zum ersten Mal keine Gänsehaut beim ersten Schluck bekommt, sollte man so ehrlich sein, um diese Anekdote zu erzählen, damit man das Goldstück bald auch bei sich zuhause stehen hat.

    (Eigentlich will ich nur “Ätsch!” sagen und nicht immer nach Neukölln in die oben genannte WG fahren müssen, um ein leckeres Glas Wein zu trinken.)

  7. Ich würde den Wein bis März lagern und dann mit meinen Freunden unser hoffentlich erfolgreich abgeschlossenes Abitur feiern und natürlich auch auf unsere spannende Zukunft anstoßen.

  8. Da ich denke, dass meine Verwandten den Stylespion (noch) nicht kennen, kann ich es ja verraten.

    Meine Freundin und ich überraschen zu Weihnachten meine Familie. Meine ELtern, Oma, Tante und Onkel. Eigentlich wollten wir im Norden bleiben, haben uns aber entschlossen am ersten Weihnachtsfeiertag doch gen Süden zu düsen und dann bei ihnen an der Tür zu klopfen.

    Der Wein als (zusätzliches) Geschenk wäre wunderbar und würde den Abend genüsslich abrunden.

    Zudem würden Mutti, Papa, Oma, Onkel und Tante Haushwein.de und Stylespion kennen lernen ;)

  9. 1/16 zum Degustieren.
    3/16 werde ich als Eiswürfel einfrieren.
    6/16 mit einem guten Freund trinken.
    1/16 meiner Oma in Heidelberg schicken. Eingefroren.
    6/16 Bedürftigen spenden. (Definition “Bedürftige” überlasse ich dir.)

  10. Von Montag bis Samstag würde ich ihn trinken. Ein und dieselbe Menge, penibel in sechs gleich große Mengen abgemessen.

    Und wenn es doch zu viel war, gibt es am Sonntagmorgen einen Schluck Kaffee gegen den Kater. WuffWuff!

  11. Also die Frage beantwortet sich leicht: ich bin gerad im Abschlussjahr meines Studiums der visuellen Kommunikation und meine Mitstudenten und ich sind daher dauernd im Stress. Hin und wieder gönnen wir uns zur Erholung und zum Aufladen der kreativen Energien einen Abend, an dem wir zusammen groß kochen und uns verschiedene Weine mitbringen. Das wäre meine Gelegenheit, bei der der Wein sowohl mir wie auch andern die größte Freude machen würde.
    Wäre auch gespannt auf die Reaktion, wenn ich statt der altehrwürdigen Flasche mal ein solches Designobjekt von einem Weingefäß mitbringe. Sicher auch sehr inspirierend und garantiert Ausgangspunkt für einen gestalterischen Diskurs. ;)

  12. Ganz ehrlich, ich bin kein Fan von Wein. Mein Bier ist leider alle, deswegen wäre der Wein schon ganz geil.

  13. Ein paar WGs hier in Dornbirn (Österreich) hätten ein “WG-Hopping” geplant, also dass man von einer WG zur nächsten weiterzieht. Für eine solche Veranstaltung ist ein “guter Tropfen” immer von Vorteil und da unsere Studentenkassen auch nicht gerade vor Kaufkraft strotzen ist ein Gewinnspiel immer von Vorteil;)

  14. Ich würde wie im Film Ronja Räubertochter nackt in den Schnee rennen und den Wein danach trinken um schnell wieder warm zu werden.

  15. hallo,

    ich werde den heiligen abend allein auf einer parkbank verbringen.
    ein kasten bier erscheint mir nicht angemessen für diesen tag, also muss ein anderer meine gesellschaft teilen.
    wein hört sich erstmal gut an, aber mit den sonst üblichen glasflaschen würd ich mich auch nur selbst verletzen.
    … orangensaft ist auch nicht so mein ding.

    so eine parkbank, und auch ich, ließen sich sicherlich optisch aufwerten mit so einem pappkameraden an der seite.

    also in diesem sinne frohe WEINachten

  16. Da die meisten von meinen Kollegen, nicht sonderliche Weinkenner, geschweige denn Liebhaber sind würde dieses Kastl’ sehr wahrscheinlich “nur” einen Abend zu zweit nicht überleben! Aber nicht weitersagen ;)..

  17. ich hätte den wein gerne, weil ich seit wochen an meiner küche rumrenoviere und auch noch ne weile damit beschäftigt sein werde. wenn das endlich geschafft ist, will ich das gebührend mit einer küchenwiedereröffnungsparty feiern.

  18. Für Winterlagerfeuer mit guten Freunden.

    (Ich hoffe meine knapp bemessene Beschreibung hat keinen negativen Einfluss auf die Bewertung, will ja nicht das Ihr zu viel lesen müsst ;) )

  19. Ich bekoche dieses Jahr das erste Mal meine Schwiegereltern (Weihnachtsgedöns). Und das in einer fremden Wohnung! Und einer anderen Stadt! Das sind gleich drei schwerwiegende Probleme auf einmal. Und ich finde, da hätte ich mir vorher einen guten Tropfen verdient! Nicht das der Abend dann holzig wird.

  20. Als armer Zivildiener muss man sich leider mit 2€ Weinen begnügen…schmecken dementsprechend auch so…billig! Ein wirklich guter Hauswein wäre perfekt für mich, da sich meine Geschmacksknospen langsam aber doch an billigen Fusel gewöhnen und ich Angst habe nichts anderes mehr trinken zu wollen!

    HowdyHo!

  21. also ich bin voll und ganz für den vorschlag von dem herrn “benni” da oben (sieh an, wen man hier alles trifft.. also. ich nehm mal an, dass er der ist, den ich mein.)

    lange rede kurzer sinn:

    ich unterstütze die idee des wg-hoppings (und hoffe inständig dass es DU bist) voll und ganz! sollte mir dieser “benni” noch unbekannt sein, und das wh hopping gewinnen, wünsche ich mir trotzdem eine einladung dazu.

  22. da der winter keine zeit für ein feierabendbier ist, würde ich den natürlich selbst trinken, was sonst?!

  23. Wein ist gut, Wasser jedoch ist das beste Getränk. Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, nicht immer das Beste haben zu wollen. Wie könnte ich diesen Vorsatz besser besiegeln als bei einem guten Glas Wein?

  24. Der Wein ist bei mir am besten aufgehoben, denn an dem Tag an dem das Päckchen bei mir ankommt werde ich, zur Feier des Tages, eine nette Runde Freunde einladen und wir werden einen sehr gemütlichen Abend mit dem Kistchen verbringen und dabei stylespion in den Himmel loben. Kurz gesagt du würdest nicht nur mich glücklich machen sondern auch meine Freunde UND dich selbst weil ich so neue leser auf deinen wunderbares Blog aufmerksam machen würde.

  25. Bin gerade in eine neue Wohnung gezogen… Da würde sich so etwas schon gut auf einer Einweihungsparty machen :)

  26. in genau 11 tagen wird ein mir sehr nahe stehender mensch zweiunddreißig jahre alt… dies alleine wäre seinerseits schon grund genug, dem ein oder anderen guten tropfen aufmerksamkeit und hinganbe zu schenken. und weil alleine genießen nur bedingt spaß macht, würden wir diesem edlen tropfen den nötigen rahmen bieten und entsprechend respekt- und würdevoll uns dieser historischen rebsorte widmen… auf dass dieser tag/abend als besonderer in die geschichte des zweiunddreißig werdens eingehen mag und wird. vielen dank für ihre aufmerksamkeit…

  27. Hi,
    ich würde den Wein meinem Schwiegermonster- sorry, meiner Schwiegermutter kredenzen, die dieses Jahr bei uns Weihnachten feiert *seufz*.
    Da die Dame sehr hohe Ansprüche hat und in allen Dingen einen erlesenen Geschmack, hoffe ich, dass ich Sie dieses Jahr endlich einmal mit einem von mir aufgetischten Wein überzeugen kann. Denn bisher habe ich leider in Essens-, Design- sowie in Wein-Dingen immer nur ein mitleidiges Lächeln geerntet.
    (Obwohl ich ja ernsthaft denke, es liegt eigentlich nur daran, dass ich ihr ihren Lieblingssohn weggeschnappt habe!!! Ich weiß, das Thema ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit, aber immer wieder aktuell.)
    Fazit: Ich hätte wirklich gern den Wein, denn ist der Wein gut, erträgt man die Schwiegermutter besser.
    Danke!!

  28. Ich würde den Wein bis zur Festival-Saison lagern. Dann wird er ins Wohnmobil vom Kumpel gepackt und auf dem Gelände angekommen in den Campingsesseln vor dem selbigen genossen. Natürlich dürfen dann auch die netten Nachbarn mittrinken und mit der Verpackung wird zum Abschluss ein bisschen Flaschen- ähm Boxdrehn gespielt *g*

  29. Ahoi,
    meine Küche ist klein, Platz ist hier kostbarer als Wein, daher wird dieser bei mir nicht alt sondern zügig ausgetrunken, vom langen Lagern halt ich eh nichts mehr, nur eine offene Flasche ist eine gute Flasche. Für einen Kanister dieses Formats, sei er auch noch so gut gestaltet, ist also in meiner Küche kein Plätzchen frei. Sorry.
    Wirklich großartig finde ich aber die Vorstellung, die Bag-in-Box in meinem umso größeren Bücherregal zwischen den Büchern einzusortieren, also in meinem “Lebe-Zimmer”, wo er getrunken wird, plötzlich lugt zwischen Irving und Boyle ein kleiner Zapfhahn hervor, lecker!
    grüße von
    gus

  30. Ich werde, äh, nein, würde erstmal bei allen Lebkuchen zuhause die Oblaten freiknabern und von der lästigen Schokolade und dem doofen Elisenteig befreien. In Ermangelung von höherer “Hörigkeit” und dem daraus resultierenden Nicht-Kirchenbesuch könnte ich dann mit diesen DIY Oblaten und dem Wein an Heiligabend ein kleines Inhouse Abendmahl mit meiner Familie gönnen.

    Und da ja bei einem Abendmahl (ja, auch bei einem ordentlichen Inhouse Abendmahl) alle nur mal kurz nippen, ist es umso besser, wenn man für den Rest des Weines noch ein, zwei Monate Zeit hat.

  31. Gemäß einer dänischen Studie sind Weintrinker klüger als Biertrinker. Ich könnte jetzt sagen: Du kennst mich und weißt, wie nötig ich es… ähh habe… also den Wein… ja. Ok anderer Ansatz: wenn ich diese 3 Liter Box austrinken würde, wüsste ich nachher, dass ich sie statt für einen Kater für Folgendes hätte benutzen sollen:

    - Trinken
    Na wat sonst? Ein säurearmer, spanischer Rotwein passt zu vielen Gelegenheiten. :)

    - Kochen/Einfrieren
    Eine schöne Sauce mit gutem Rotwein verfeinern… lecker. Und die Reste (gibts die überhaupt bei so einer Box?) einfrieren und immer einen Würfel Rotwein da haben.

    - Baden
    Oh ja, ein mit Salzen angereichertes Bad Wein-Bad belebt nicht nur ungemein, sondern soll auch freie Radikale bekämpfen (bla bla…). Mein persönliches Motiv wäre, dass ich endlich mal austesten kann, wie die Haut Alkohol aufnimmt. o/
    (eine drei Liter-Box, eine Wanne, ein Lars… was für grausames Bild. -.-)

    Übrigens würd ich eine Box weißen Wein direkt mit dazu nehmen. Falls man mit dem Roten pütschert, kann man es mit dem Weißen diretk bekämpfen!

  32. Diese Verpackung eignet sich aus meiner Sicht ideal für den Transport. Und wenn ich recht bedenke so wird das Geschenk den weitesten Weg auf sich nehmen müssen – von Spanien über Deutschland nach Frankreich in die Berge. Und auf ca. 2300m wird in einer Hütte dieser Wein mit guten Freunden hoffentlich vorzüglich munden?!

  33. Ich komme ursprünglich aus der Markgräfler Weinregion in Südbaden (wärmste Region Deutschlands,usw.) und wette, der spanische Wein schmeckt lang nicht so gut wie der badische!

    Überzeugt mich vom Gegenteil! :-)

  34. mein leben besteht aus vier kanten… alles, wirklich alles hier bei mir ist viereckig. meine brille, mein bett, meine tassen, mein kanarienvogel (äußerst seltene Art). Nur meine runden Weinflaschen, die waren mir eh und jeh ein dorn im auge. Da ich jedoch ein leidenschaftlicher weintrinker bin mag ich auch nicht darauf verzichten. Ein eckiges Weinbehältnis, das wäre für mich die Creme de la Creme mir dem ich die letzte runde angelegenheit beseitigt hätte. das wäre ein fest!

  35. Aufgrund der langen Haltbarkeit perfekt, um auf viele schöne Momente im kommenden Jahr anzustoßen!!! Und sich zwischendrin an der schönen Verpackung und auf den nächsten Grund zum Anstoßen zu freuen!

  36. Ich würde mich sehr über diese visuelle und geschmackliche Köstlichkeit freuen, weil ich mir damit im vorweihnachtlichen Arbeitsstress einen rundum gelungenen Abend gönnen könnte: Gaumenfreude und Augenschmaus.

    Was will man mehr?

  37. Ich bin ein Weihnachtshasser. Ich sag das ganz ehrlich. Und wenn ich an den Feiertagen die familiären Verpflichtungen hinter mir habe, möchte ich nach Hause kommen, ein paar Kerzen anzünden, Musik auflegen, die mit dem allgegenwärtigen Jinglebellsgedudel aber auch so gar nichts zu tun hat, die Schneeflocken im Garten durchzählen und ganz tief durchatmen. Und das wird doch noch viel, viel schöner mit einem leckeren Tempranillo auf der Zunge. Ja, ja, ja. Tempranillo zu mir, bitte!

    (…auch wenn ich die Ration für die Silvesterwoche wohl extra nachbestellen muss.)

  38. Der Wein kommt wie gerufen! Ich bin gerade beim Umziehen.

    Alle Möbel und Accessoires die ich bisher besorgt habe passen toll zusammen, alles hell und cubistisch, mit ein paar Farbklecksen hier und da.

    Allerdings bin ich auch ein passionierter Weintrinker, wie übrigengs viele in meinem Freundeskreis. Und da kann es natürlich nicht angehen, dass ich bei der Einweihungsfeierlichkeit mit einer schnöden Weinflasche ankomme um die Gäste zu bewirten! Nein, da muss etwas her, was zu der Wohnung passt. Und dieser Hauswein passt optimal – nicht nur farb- und förmlich, sondern sicherlich auch geschmacklich. Lass’ meine Einweihung nicht scheitern! ;)

  39. Hmm.. ich dachte mir das ich meinen Chef nach einer Gehaltserhöhung frage, und hab mir schon die ganze Zeit überlegt wie ich ihn Glückseelig stimmen könnte.
    Und da kommt ihr mit diesem aussergewöhnlichen Wein in dieser mega stylischen Verpackung. Ich denke bei dem Anblick und einem guten Schluck könnte die Möglichkeit bestehen das er sich erkenntlich zeigt! Lg Pia

  40. ich hätte den hauswein gerne, um mir einen kindheitstraum zu erfüllen: am 24.12 das christkind heranfliegen sehen.

    Eine Box voll Hauswein sollte helfen, oder?

  41. zu jahresende mache ich mit meinen freunden immer einen top-10-abend. wir kochen etwas gutes, setzen uns zusammen, führen gespräche, lachen. und statt “irgendwelche” musik zu hören, bereitet jeder eine cd/playlist mit seinen lieblings songs aus dem jahr 2008 vor. (dabei muss es sich nicht ausschließlich um songs aus dem jahr 2008 handeln, nur was man im jahr 2008 eben sehr gerne gehört hat.) je nachdem wieviele freunde dabei sind, kann das auch ein langer abend werden, mit selbstverständlich viel wein. da wäre die wein-box sehr angebracht.

  42. Letzte Woche war ich in Sarajevo. Dort habe ich eine muslimische Familie besucht. Noch immer fallen es den verschiedenen Religionen und Nationen schwer, zusammen zu leben. Die Frau sagte mir: Was mir ja an der Kirche gefällt, sind diese Oblaten, die sie da ausgeben. Aber ich frage mich, was ist in dem Becher drin? Ich: Wein. Sie: Wein? Aber warum ist die Kirche dann so leer? Die müsste doch voll sein…und als ich jetzt vom Rowein las, dachte ich, dass sie mit diesem Wein wahrscheinlich sehr voll sein würde…und ich werde Menschen an Weihnachten einladen, aus verschiedenen Ecken und Kanten und an die Menschen in Sarajevo denken.

  43. Ich würde die ganzen 3 Liter in einem Zug auf dem dreckigen Boden meiner schäbigen 20m²-Wohnung im furchtbaren Duisburg austrinken. Ganz alleine. Im Anschluss hätte ich hoffentlich endlich genug Mut, meine Exmatrikulationsbescheinigung auszufüllen und meinem mehr als sinnfreien (ohja, das geht) Studium damit endlich ein Ende zu setzen. Hach.

  44. würde den wein meiner freundin unter den christbaum legen um ihr damit das verzeihen von ein paar fehlern zu erleichtern.

  45. IN VINO VERITAS sagt man doch, und es gäbe da so einige Wahrheiten, die einen Katalysator aus der Box ganz gut gebrauchen könnten …

  46. Um mich nach ERhalt stilvoll und mit Anstand zu betrinken.

  47. “Wein aus einer kubistischen Box?”
    fragt meine Freundin nach Verdauung des Schocks –
    meine Idee, mal gescheiten Wein zu kaufen,
    anstatt immer nur Aldi-Gepansche zu saufen,
    fand offenbar
    kein Gehör.

    “Das wär doch super für meinen Geburtstag…
    wo fast jeder Gast nen besonderen Wein mag!?
    Und wenn ich schon keinen kaufen darf,
    hilf mir doch bitte ich hab hier Bedarf
    an guten und schönen Reimen
    - doch leider wusste sie keinen.

    “So kann das nix werden mit unserem Gewinn!”
    schrei ich sie an und sie glaubt ich spinn´,
    sie so dumm von der Seite anzumachen…
    “Für dich gibts jetzt nichts mehr zu lachen!”
    Sie packt ihre Koffer – das kann doch nicht wahr sein…
    Zur Wiedergutmachung… vielleicht den Wein?