Weihnachtsspecial #14 – mobook.de spendiert sechs Monate mobiles Surfen

mobook-surfstick

mobook.de ist der Online-Shop für mobiles Internet. Günstige Datenflatrates im Vodafone Netz und aktuelle Hardware können online bestellt werden. Mit einer Vertragslaufzeit ab sechs Monaten bietet der Shop dem Kunden attraktive Vertragsmodelle für mobiles Internet. Der Kunde kann zwischen SIM-Only, UMTS-Stick oder einem großen Netbook Angebot auswählen. Alle Angebote sind ohne Anschlussgebühr und versandkostenfrei.

Der Gewinn

mobook stellt einen UMTS-Stick mit dem der oder die GewinnerIn sechs Monate lang den basic Tarif kostenlos nutzen kann.
Im Klartext heißt das: Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 Mbit/Sek im Download surft ihr deutschlandweit mit DSL 6.000 Geschwindigkeit ohne Zeit- und Volumenbegrenzung! Weitere Infos unter mobook.de.

Gewinnen

Gewinnen könnt ihr, wenn ihr uns in einem Kommentar das peinlichste Geschenk verratet, das ihr jemals zu Weihnachten verschenkt habt. Und seid ehrlich ;)

Die Aktion endet Freitag, den 18.12.09 um 10 Uhr. Viel Spaß.

Der Gewinner

Lukas hat das Geschenk von mobook.de gewonnen. Glückwunsch!

112 Kommentare (closed)

  1. Hab meiner Mutter mal einen Dildo geschenkt. Das ging nach hinten los.

  2. mein peinlichstes Weihnachtsgeschen waren zwei Goldfische, die jedoch am morgen des 25. tod, mit dem Bauch nach oben in ihrem kleinen aber feinen Goldfischglas schwammen.

  3. Mein peinlichstes Geschenk: Selbstgestrickte Socken von meiner Mutter :-(

  4. Das klingt jetzt fürchterlich überheblich, aber ich hab’ tatsächlich noch nie was peinliches zu weihnachten geschenkt. Dafür habe ich peinlicherweise schon öfters Leute vergessen, die das definitiv nicht verdient hatten…

  5. Das war eine Plastiktube in Form eines alten, dicken Mannes in Anspielung an ihren Freund!

  6. oha mein schlimmstes weihnachtsgeschenk war eine silber/pinke plastik glückskatze, die auch noch laute von sich geben konnte,
    quasi der absolute overkill. Ich bin bis heute nicht dahinter gekommen was meine Tante dazu veranlagt hat mir sie mir zu schenken.

  7. Nicht direkt Weihnachten:

    Beim Graulgeschenke-Spiel an Silvester war die Schenkende anwesend und offenbarte ihre Verblüffung darüber, dass sie doch genau dies nun im Jahr zuvor zu Weihnachten vereschenkt hätte. Wir wussten einfach nicht mehr wer uns das liebliche Zwiebelsuppentöpfchenset geschenkt hatte.

  8. Hm, das peinlichste? Höchstwahrscheinlich die selber gehäkelten Topflappen, die ich allen Verwandten angedeihen lies ;-)

  9. öfters mal Kleidungsstücke, die leider zu klein ausfallen. Beim Präsentieren vor allen anderen ist es dann immer nicht so angenehm für den Beschenkten…

  10. Peinliche Geschenke? Bisher noch keines. Für gewöhnlich setzte ich mich schon noch etwas länger mit meinem Beschenkten auseinander, dass zumindest so etwas nicht passieren kann. Jedoch habe ich schon 2-3 Geschenke verschenkt, die entweder nach dem ersten “Aha-Erlebnis” kacke waren (Schokobrunnen, 20 Euro Elektro Hubschrauber) oder erst gar nicht genutzt wurden (Hörbücher).

  11. Trockenfisch für gute Freunde ;) Da haben se lange was zu beissen..

  12. Bei mir war das Peinlichste geschenk, auch als Kind, ich wollte damals meiner Mutter unbedingt auch was “tolles” schenken und nicht immer nur diese “einmal Zimmeraufräumen” Gutscheine.
    ( die eh nie eingelöst wurden )
    Bei meiner suche im Haus, habe ich dan auf dem Küchentisch ein Engel Kerzenhalter gefunden. Blöd war nur das dies eig das Geschenk meiner Schwester für meine Mutter war. Sie hat nicht schlecht gestaunt als an Weihnachten der Kerzenhalter wieder aufgetaucht ist.

  13. Für die ‘Spülmaschine ausräumen’-Gutscheine habe ich mich früher nicht geschämt – heute tue ich es (:

  14. Ich habe letztes Jahr mehreren Leuten eine iTunes-Karte geschenkt. Nicht unbedingt peinlich, aber ziemlich unkreativ. :)

  15. Das Peinlichste waren wahrscheinlich diejenigen Geschenke, die sozusagen in letzter Minute besorgt wurden – z.B. ne Flasche Badezusatz…

  16. wie viele verträge hat man denn automatisch abgeschlossen wenn man vergisst zu kündigen!? ;D

  17. son schweinchenanhänger von der tanke … da wo wenn man drauf drückt kacke ausm arsch kommt :D da war ich noch etwas kleiner :D

  18. ein glas rotkraut, ne packung kloßteig sowie eine roulade aus der dose. der supermarkt hatte als letztes noch offen….

  19. Von meiner damaligen Freundin ein Büchlein zum Thema “Liebe”, allerdings mit ‘ner Widmung für einen Anderen (falscher Name). Hat sie wohl 2x verschenkt. Wir sind nicht mehr zusammen, falls es interessiert.

  20. Ich habe etwas weiterverschenkt was ich zuvor beim Wichteln bekommen habe und nichts mit anfangen konnte. Leider haben Schenker und Beschenkter das mitbekommen…

  21. Ein T-Shirt für meinen Dad. Die Aufschrift lautete “Ich bin nicht alt, ich bin ein Klassiker”. Damals fand ichs sehr witzig, heute würde ich es eher lassen =).

  22. Hab glaube ich auch noch nie was peinliches verschenkt :)

    vllt. auch einen komischen Gutschein für Mama

  23. Maxi-Single “Please don´t go” – von dieser Popband Anfang der 90er Jahre

  24. ein buch das ich ein jahr davor geschenk bekommen habe einfach weiterverschenkt. sogar noch eingeschweißt. is leider aufgefallen:/

  25. Peinliche Sachen habe ich auch nicht verschenkt. Peinlich ist es aber, wenn man einen DVD-Player verschenkt, der am selben Abend den Geist aufgibt! War KEIN No-Name Billig-Produkt!

  26. … an meinen Vater einen Nasenhaartrimmer. Und das dumme war, mein Bruder schenckte ihm auch einen.

  27. Als Kind habe ich mal einen Wackelpudding verschenkt – gemixt aus Kölnisch Wasser und Instantgries. – War zu nichts zu gebrauchen – wurde, glaub ich, niemals für irgendwas benutzt ;)

  28. Einen Dosenöffner für meine Mum, sicherlich ist ein Dosenöffner als Geschenk für die Mutter ein wenig geschmacklos.Aber mit dem Taschengeld was man mit 12 Jahren bekommt war nicht mehr zu machen.

  29. mhm…also das peinlichste das ich verschenkt habe, war ein selbstgeschriebener song, der nicht existierte…!

    der song war für meine mama :)

    ich hab ihn dann mit zwei wochen verspätung nachgelifert. ;)

  30. Eine Flasche Helium…an meinen Bruder.. war in sofern peinlich als das mir nichts besseres eingefallen ist

  31. Ich hab solche Sex-Würfel meinem besten Freund geschenkt… er war leicht entsetzt^^

  32. Peinlich, nicht so wirklich, eher peinlich einfallslos undprima auf den letzten Drücker hinzubekommen:
    Selbstgedichtetes,von Jahr zu Jahr zwar immer lockerer aus dem Ärmel geschüttelt, aber irgendwann war es wirklich langweilig.

  33. ein Gutschein mit einem (immateriellen) Geschenk. Soweit nichts schlimmes. Im Folgejahr habe ich den Gutschein noch einmal geschenkt – ohne den vorherigen jemals eingelöst zu haben. DAS war peinlich.

  34. Letztes Jahr habe ich vergessen, ein Geschenk für meine beste Freundin zu besorgen und habe, etwa 10 Minuten bevor wir uns trafen, einen Gutschein für einen Kinoabend mit Popcorn gebastelt. Mit Druckerpapier…

    Einfallsloser, geschmackloser in der Gestaltung und peinlicher hätte es nicht gehen können.
    Dass sie mir etwas Tolles geschenkt hat, hat die ganze Sache noch viel schlimmer gemacht.

  35. Gutscheine für meine Eltern, auf denen stand; Gutschein für einmal Auto waschen, Gutschein für eine Woche Blumen giessen, Gutschein für Treppe staubsaugen, Gutschein für einen längeren Spaziergang auf unsen Hausberg (meine Elteren hatten Laufen geliebt, ich hatte es gehasst) usw.

    Ja, ich war damals ziemlich knausrig und stellte nur Gutscheine aus ^^

  36. Ich habe mal einen singenden Fisch an die Mutter einer Exfreundin verschenkt. Das kam ganz groß an. ;-)

  37. Eine Flash Gordon DVD !
    Wuhu,

    hatte ich erst zuvor selbst geschenkt bekommen, beim Schrottwichteln.

    Eigentlich vermisse ich Flash :(