Weihnachtsspecial #8 – Edelholzfurniertisch „Thabit“ & Einkaufsgutscheine von WOONIO

WOONIO ist die Plattform, die es Konsumenten ermöglicht, Möbel vollständig nach eigenen Wünschen zu gestalten. Mit einer innovativen 3D-Engine ausgestattet, können Esstische und Bürotische aus Edelholzfurnier oder Massivholz in bester Qualität individuell konfiguriert werden.

Edeholzfurniertisch „Thabit“

esstisch

Der Thabit präsentiert sich in seiner elegantesten Form – eine hauchdünne (1cm) furnierte Holzplatte gibt diesem Tisch seinen feinen Charakter. Das Gestell besticht dabei vor allem durch seine architektonische Einfachheit. Immer mit der Prämisse den Tisch weiterhin spannend und hochwertig zu halten.

Diesen Tisch könnt ihr gewinnen – sollte euch eine andere Konfiguration besser gefallen, so könnt ihr auch diese wählen. WOONIO spendiert somit einen Tisch im Wert von bis zu € 1510.

3 x 300 Euro Gutscheine

Darüber hinaus werden 3 Gutscheine zu 300 Euro für einen Einkauf bei WOONIO verlost.

Gewinnen

Wer einen der vier Preise gewinnen möchte, sollte kurz in seiner Erinnerung kramen. Wenn euer Esstisch reden könnte, würde er sicher die ein oder andere Story erzählen. Welche lustige, schockierende und/oder spannende Geschichte, die sich an ihm abgespielt hat, würde er wohl als erste erzählen?

Ihr habt bis Montag, den 07.12.09 um 10 Uhr, Zeit eure Geschichte zu erzählen. Ausgelost wird nach dem Zufallsprinzip. Viel Spaß.

Die Gewinner

Den Tisch hat Marie gewonnen.

Die Gutscheine gehen an: Nils, Heike und Patrick.

Viel Spaß damit!

269 Kommentare (closed)

  1. Meinen Esstisch habe ich Second Hand gekauft. Der könnte also einiges erzählen, was ich persönlich überhaupt nicht weiß. Ansonsten gibt es die tragische Geschichte, als eine Freundin sich auf den Tisch setzte und der sofort zusammenbrach. Das war erst witzig und ein bißchen peinlich, dann allerdings auch sehr nervenaufreibend. Denn der Tisch war echte Handarbeit von nem Tischler, so dass die Ersatzteile maßgefertigt werden mussten – es war nicht schön.

  2. hm, war nicht mein esstisch, den haben wir von der vormieterin, und ich bin froh das er nicht erzählen kann, aber der tisch meines deutschlehrers, bei dem hin und wieder kochten, wurde von seiner lebensgefährtin übel gepiekst: man sieht noch die umrisse vom ausrädeln der schnitte die sie genäht hat =)
    eigentlich ganz schick!

  3. zu viele storys um das jetzt hier auszubreiten… aber es hätte definitiv was mit bier, müller thurgau pokerchips und lecker essen zu tun =)

  4. “ich weiß immer noch nicht warum der trottel plötzlich quasi nackt an mir gesessen hat. immerhin war es ca. 9.00 Uhr morgens, aber er war glaube ich gerade wieder zuhause und kam zu mir nach dem er sich auf seine schlafende mitbewohnerin geschmissen hatte. dnan hat er jedenfalls fleisch it soße gegessen, einfach einfach nur fleisch. oder sagen wir er hat es versucht und der meiste teil der soße ist eh auf mir gelandet und auf dem boden und eigentlich in der ganzen küche. aber immerhin hat der dreckssack selber auch was abbekommen. riesen sauerei, hätte sich wenigstens was anziehen können.”

  5. Früher standen bei meinen Großeltern immer Bonbons auf dem Esstisch und irgendwann fand meine Oma eine Menge an bonbonpapier, das nicht weggeräumt war und beschuldigte sofort ihren Mann, der aber jegliche Schuld bestritt. Ein paar Tage später konnte stattdessen unser Hund dabei beobachtet werden, wie er auf der Eckbank stehend, mit einer Pfote ein Bonbon festhielt und mir der zweiten so lange daran rumdrehte, bis er es aus seiner Verpackung befreien konnte.

  6. Unser Tisch hat schon viel erlebt – Sex, Drugs und viel Rock’n Roll, um es kurz zu sagen. Lustigerweise immer Mittelpunkt von ziemlich großen Studentenparties, ebenso einigen fünf Gänge Dinners, und er hat auch sicher schon mehr Alkohol durch umgekippte Gläser konsumiert, als ihm guttut. Daher braucht er eine Pause und einen neuen, schicken Bruder!

  7. Auf mir fing ein Adventkranz zu brennen an und die Katze benütz einen meiner Füße als Kratzbaum. Ausserdem hab ich Gleichgewichststörungen und Cellulitis. Würde mich sehr freuen in Rente zu gehen.

    Schönen zweiten Advent

    Grüße Fabian

  8. unser tisch würde erzählen, wie er im absoluten bauchaos in dem damals noch nicht vorhandenen esszimmer (war noch ´ne schrottige waschküche)aufgebaut wurde. nur um festzulegen, wo sich denn die beleuchtung am besten machen würde.

  9. Vor 2 Wochen fiel ein Brot von mir runter. Jemand bückte sich nach ihm und beim wieder aufstehen knallte sein Kopf gegen mich. Ich wurde ganz schön rot, mein Freund der Fußboden übrigens auch. Außerdem tut seit dem mein ausstreckbarer Arm (Ausziehtisch) nicht mehr seine Arbeit. Scheint gebrochen. Liebend gerne würde ich in Ruhestand gehen und ersetzt werden.

  10. Ich bin ein alter Echtholztisch, nix besonderes und war schon in einigen Haushalten untergebracht.
    Bei meinem jetzigen Besitzer wurde ich in mühevoller Kleinarbeit mehrmals abgehobelt, bekam neue Schrauben und wurde mit feinem Öl eingerieben.

    Keine 3(!)Tage nach der Verjüngungskur nahm der damals 6 jährige Daniel an meiner langen Seite platz. Bewaffnet mit Papier und dicken EDDING-stiften malte er mit seinen kleinen Händen ein groooooßes rotes Herz auf das Blatt Papier. Mit einem schwarzen Edding schrieb er in großen Buchstaben “papa ich hab dich lib”….

    Die Spuren des Herz ist heute, nach 7 Jahren noch leicht zu sehen…. Die Eltern des kleinen konnten ihm nicht wirklich böse sein.

    Aber diese Geschichte habe ich schon seeeeeehr oft gehört, eigentlich immer dann, wenn Besuch um mich rum sitzt.

    Es grüßt: Heike`s Tisch

  11. Mein Schreibtisch würde sich krass über mich beschweren, weil ich zuletzt beim malen, den nitrolack zum reinigen des pinsels in einen plastikbecher gefüllt hab. Ziemlich dumm. Platik aufgelöst und Oberfläche des Tisches kaputt

  12. “Wenn mein Esstisch reden könnte?” – Ich bin eigentlich ganz froh, dass er es nicht kann. Denn bisher verhalte ich mich recht indiskret ihm gegenüber und verlasse mich auf die Illusion, dass er weder Augen noch Ohren hat.

    Er kennt bestimmt einige Geschichten, aber die sind nicht für Blogs, sondern nur für Esstische bestimmt :-)

    Ich hoffe zwar, dass ich den tollen Thabit-Tisch gewinne, aber wenn, dann bitte ebenfalls ohne “Reden-Funktion”.

    Schönen Nikolausabend Euch allen!

  13. Es war grausam.
    Die Tür ging auf und ein Mann kam hinein. Doch es war nicht mein Besitzer.
    Nein, es war ein älterer, stämmiger Herr, der sich auf mich zu bewegte und sich scheinbar an den Kostbarkeiten bedienen wollte, die ich trug.
    Als er sich auf mich stürzte, entschied ich mich dazu, meine Platte zu meinem eigenen Schutz in zwei zu teilen, was mir allerdings nicht ganz gelang.
    Doch immerhin, blieb der Mann von mir fern, da die Speisen auf der Platte, welche nach einem lauten Knacken ziemlich durching und nahezu in zwei gespalten war, alle wild durcheinander in die Mitte gerutscht waren und zum Teil auf dem Boden lagen.
    Zwar hatte ich starke Schmerzen, dafür hatte ich aber zum Glück meine Ruhe.

  14. Mein Esstisch hat echte Outdoor-Erfahrung, denn er wurde beim letzten Umzug einfach draußen auf der Straße stehen gelassen. Alle Umzugshelfer dachten, er wäre schon oben, also hat sich niemand so recht drum gekümmert.

    Und als ich am nächsten Tag im Chaos der neuen Wohnung feststellte, dass ausgerechnet der Tisch fehlt, habe ich ihn wohlbehalten unten auf dem Bürgersteig wiedergefunden. Und nun kommt der Hammer: er war weder geklaut, verwüstet noch beregnet. Irgendein Mitmensch mit Humor hat eine Kerze auf ihn gestellt und ein altes Besteck und einen Pappteller draufgelegt, wo “Guten Appetit!” draufstand.

    :-)

  15. eigentlich wär ich ja ganz ein schöner tisch. schwarz, mit gedrechselten beinen und ‘ner feinen tischplatte. genau, eigentlich: in dieser wohnung, wo ich jetzt stehe, muss ich nämlich so ziemlich einiges über mich ergehen lassen: morgens beginnts: da kommt einer, verschüttet die halbe milch, legt dazu noch die zeitung rein, welche dann kleben bleibt. dann kommt der nächste, schneidet brot direkt auf meiner platte und lässt am schluss auch noch die krümel liegen. denn ganzen tag steh ich danach dann rum und verstaube. abends dann wieder dasselbe: heisse töpfe, tomatensosse usw. ich muss so ziemlich alles aushalten, bis irgendwann am abend mal einer kommt und denn ganzen dreck wegmacht. da tret ich meinen platz doch lieber an einen tisch ab, bei dem sie sich sicherlich mehr mühe geben.

  16. Hallo, hier spricht dein Tisch. War das klasse als ihr zu 8 Leuten “savez vous” auf mir gespielt habt. falls du gewinnst, kannst du ja das Video dazu posten, damit jeder weiss worums geht :-)

  17. Mein Esstisch muss für alles herhalten, was anfällt. Zur Not auch als Bett. Das was auf dem Tisch passiert, behält der Tisch auch lieber für sich :)

  18. Mein Esstisch hat eine Menge zu erzählen, diverse Macken und Kratzer erzählen Geschichten unzähliger Abende und leckerer Essen.

  19. Meiner würde erzählen dass immer ne extrem lustige Truppe um ihn herum Platz nimmt. Das ist doch schon mal was …

  20. Mein Tisch würde wahrscheinlich Geschichten vom Auszug und den drauffolgenden Umzüngen erzählen, von Kartenspielen und von viel Bier und Rotwein.

  21. der Esstisch:

    mal bin ich lang, mal bin ich kurz

    mal sorgsam verhüllt, dann ohne schutz

    viele trampeln auf meinen füßen herum

    und der hund – wer hätt’s gedacht – nagt an mir rum

  22. Mhh .. mir selber ist (gottseidank) noch nichts blödes passiert .. allerdings meinem kleinen Bruder :)

    Unser alter Esstisch würde da wohl so schnell es geht einen Satz zur Seite machen .. mein Bruder hatte mal so eine Phase .. ich weiß garnicht wie ich das sagen soll .. Till-Eulenspiegel-Phase?!

    Aufjedenfall hatte Muttern ihn wohl mal so auf die Palme gebracht, dass er sich einen wunderbaren Scherz ausdachte und das Tischbein ansägte .. zum Glück ist nix wildes passiert .. gab nur ganz schön Ärger und Hausarrest :)

  23. Der Tisch erzählt viel von lustigem beisammen sitzen, Gesellschaftsspielen, Partys und Brotkrümel :)

  24. Unser Esstisch ist aus hellem Holz und wenn er was erzählen würde, dann sicherlich diese Petzgeschichte. Aber hört es am besten von ihm selbst: Die Freundin von der Familie, die an mir jeden Tag ihre Mahlzeiten einnimmt hatte auf Sylvester die gloreiche Idee in die vielen Muffins jeweils eine Wunderkerze zu stecken und diese dann auch noch anzuzünden. Ihr könnt euch sicher vorstellen, was passierte als die vielen kleinen Funken glühend auf mich fielen und sich in meine Oberfläche einbrannten. Jetzt seh ich aus als hätte ich ganzjährig Sommersprossen.

  25. Hmm… ich habe leider noch keinen Esstisch, darf ich trotzdem mitmachen? Denn eigentlich wird es mal Zeit, dass ich einen Esstisch bekomme, der Geschichten erzählen kann – keep my fingers crossed.

  26. Mein Küchentisch ist zwar nicht mit grünem Stoff überzogen, würde aber trotzdem von ewigen Poker- und Siedler von Catannächten berichten.

  27. Garten
    Klapptisch
    Großes Buffet
    Hund mit langer Leine
    Katze des Nachbarn am Horizont
    Fern von Daidalos Rat die Verfolgung aufgenommen
    Tischbein gibt eigentliche Aufgabe auf und verwandelt Tisch in schiefe Ebene
    Hund wird durch endliche Leine in der Luft gestoppt
    Kulinarisches Allerlei

  28. Er würde klagen, da er desöfteren willkürlich und übermäßig voll beladen ist, dass der Ablagetisch im Wohnzimmer zum Esstisch herhalten muss.

  29. ich besitze meinen esstisch erst seit ein paar monaten. es handelt sich dabei um ein modell von ikea, welches man günstig im set zusammen mit 4 stühlen erwerben kann. für seine kurze lebensdauer hat er schon sehr viele bierflaschen gesehen und sich auch sonst wunderbar in unserer wohnküche eingelebt. wie schön.

  30. ..hätte er richtige Beine wäre er davongelaufen, mein Tisch! hab als Kind immer mit Messer und Gabel drauf rumgehauen wenn das Essen nicht schmeckte ;)

  31. wir haben einen schönen holztisch der so mit der zeit ein kleines buch schreiben könnte. geschichten von und mit unsren kindern, unsere besuche (spontan, angekündigt)…übernachtungsgäste,diskusionen, spieleabende, urlaubspläne, rotweinflecken…ein tisch der nicht zu der sparte massenware gehört sondern für uns mit der zeit immer mehr zum unikat wird.

  32. ich besitze keinen esstisch, aber hammer geschichten hier!
    andre und marie, ich hab mich totgelacht!

  33. Ich führe ein hartes Leben, denn ich stehe im Esszimmer einer sechsköpfigen Familie. Auf mir wird nicht nur gegessen, sondern auch gebastelt, Hausaufgaben gemacht, es werden Getränke verschüttet. Und, und, und…..
    Es wird wirklich Zeit, dass ich in Rente gehen kann. Bitte lasst mich meinen wohlverdienten Ruhestand geniessen ;-))

  34. unser esstisch war ausrangiert von einem kommilitonen. “keinen pfennig ist der was wert”. seit nun 10 jahren steht er bei mir in der wg, jetzt ist es der familienesstisch. wirklich gut leiden konnte ich ihn noch nie. aber er hat schon einiges mitbekommen. viele menschen, nur zwei schweigende menschen, plötzlich kleine menschen, katzen die auf ihm herumturnen…

  35. Tja wir haben Fondue gemacht. Und wir haben halt Fondue zum ersten mal gemacht. Und ruck zuck gab es eine Stichflamme und die Decke war schwarz. Frag nicht wie wir das geschafft haben, aber es ist passiert :D

  36. “Wenn meine Besitzerin denn wüßte, was ich schon alles sah in den einhundertzweiundzwanzig Jahren, die ich schon hier auf Erden bin, sie würde kaum mehr von mir essen wollen”

  37. Nein . nein . Bitte nicht!

    Seht ihr es nicht – gleich passiert es – nein bitte nicht NEEEEIIIIN.

    #knall# #krschh# #wumms#

    Autsch na toll jetzt habe ich noch mehr Macken, als hättet ihr mich als ihr klein wart nicht oft genug mit Gabeln oder runtergefallenen Gläsern malträtriert.

    Dargestellt wurde eine Szene, bei der unsere wohl zu dem Zeitpunkt etwas lose hängende Lampe direkt auf den Tisch gefallen ist.
    Die Lampe war hinüber, der Tisch steht noch, wenngleich er sehr mitgenommen ausschaut.

    Gruß
    Christof

  38. Unser Esstisch könnte wohl erstmal gar nichts erzählen und müsste in die Psychiatrie. So oft der schon für handwerkliche Tätigkeiten “missbraucht” wurde ist es ein Wunder, dass der Tisch noch halbwegs ansehnlich aussieht.

    Vielleicht würde er sich aber auch an ein paar schöne Abende mit Freunden erinnern…

  39. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Esstisch einen ganzen Roman über lustige und/oder schreckliche Momente erzählen könnte.
    Dennoch war das vermutlich Schlimmste für den Tisch als ich als kleines Kind ein Glas auf den armen geschemttert habe – das Glas hat es zwar nicht überlegt aber dem Tisch geht es inzwischen wieder gut.

  40. Der Klassiker – Heiligabend, die Familie schart sich jauchzend um Weihnachtsbaum und Geschenkeberge und nebenan brennt feierlich der Esstisch und taucht das ganze Szenario in warmes Licht…
    So kann es gehen, wenn man den sehr trockenen Adventskranz mit bereits sehr herabgebrannten Kerzen unbeaufsichtigt stehen lässt.Deswegen trifft man das gute Stück heutzutage fast nie mehr ohne Decke oder Läufer an…
    Schön wäre aber trotzdem ein schicker Tisch, der sich auch nackt sehen lässt!

  41. Wenn doch da nur schon ein Tisch wäre, der Geschichten erzählen könnte…Bis jetzt haben die umfunktionierten Umzugskartons ihre Rolle als Esstisch bravurös gespielt aber so ein richtiger Tisch, auf den man richtige (schwere,große) Sachen drauf stellen kann, wäre schon fein!

  42. Ein denkbar schlechter Kauf war der Esstisch mit einer viel zu weichen Holzoberfläche. Seit ich vor Jahren mal einen langen EInkaufzettel geschrieben habe, kann ich noch heute den Einkaufzettel im Holz nachlesen. Seitdem hab ich auch ne Tischdecke ;-)

  43. “bei jedem Umzug musste ich stark leiden. die Träger schaffen es nie mich vom 4. Stock ohne Anzuecken in das Auto zu tragen. Mal wurde mir das Bein gebrochen, dann ein ein langer tiefer Kratzer, weil der Schreibtisch auf mich gestellt wurde. Nun diene ich nur noch als Allzwecktisch, mal wird auf mir gebastelt, modelliert, gegessen oder gebaut. Ich genieße die Abwechslung.”

  44. Hey denik, weisst du noch als dir das Messer auf mich gefallen ist und ich in 2 Teile gebrochen bin.

  45. Der Esstisch meiner Eltern hat den Heiratsantrag meines Vaters miterlebt. Nach 25 gemeinsamen Jahren hat er meiner Mutter überraschend einen Antrag gemacht, als sie gerade am Tisch saß und Sodoku-Rätsel gelöst hat.

  46. Mein Tisch ist bei einem Partyunfall leider ums Leben gekommen…
    Er war ein ausklappbarer Ikea Tisch,der den Tanz des Wissenschaftlers,des Geistesgestörten und das fiese Gezappel von dem Alien auf Ihm drauf leider nicht Überlebt hat…

    Ich hörte ihn noch Kurz vor seinem Ableben motzen:

    Scheiss Halloweenpartys!

  47. Mein Esstisch würde wohl ersteinmal zu schreien anfangen, bevor er etwas sagen könnte… Zur Erklärung: Eigentlich ist es kein Esstisch, sondern ein richtig scheußlicher ausklappbarer Tisch, den ich quasi von meiner Schwester “geerbt”, also an mich weitergereicht bekommen, habe… denn bei ihr steht nun so ein Traumstück wie der oben präsentierte ;-) in der Wohnung…

    Nun dazu, was er denn sagen würde:
    Ich bin stinksauer auf meine Besitzerin! Ich weiß selbst, dass ich nicht der schönste bin, aber! ja ich bin ein Esstisch… und ja man könnte auch auf meiner Wenigkeit essen… aber NEIN sowas macht die liebe Astrid ja nicht, denn ich bin quasi der neue Abstellort…. ! Ich gebe es ja zu, sie braucht dringendst einen neuen Tisch, damit sie nicht mehr im Bett essen muss… ;-) UND ausserdem möchte sie mal wieder Freunde einladen und dazu, nicht einen anderen Tisch besorgen müssen, weil ich einfach zu klein bin :-(
    [Kurze Erklärung: Man stelle sich folgende Situation vor: Letztes Jahr Sylvester, hat sie doch tatsächlich einen großen Tisch besorgt und den Leihweise auf meinen Platz gestellt... unverschämtheit... daweil hätte auf mir bestimmt so einiges an Raclette Utensilien Platz gefunden... aber hm, jetzt wo ich so drüber nachdenke, wo hätten die Gäste gegessen??? Okay, da hatte sie wohl recht...]
    Bin ja selbst ein bisschen traurig, aber eine bessere Story kann ich leider nicht erzählen…. oh man…. aber DAMALS, bei meiner alten Besitzerin, ach dass waren noch Zeiten, da wurde ich richtig gehend überbenutzt… super Parties wurden gefeiert, da ist auch schonmal dass ein oder andere Stück Holz kaputt gegangen… z.B. kann man mich deswegen nicht mehr ausziehen :-(
    oh man… ich hab nun schon so einiges mitgemacht und deshalb wird es Zeit, dass ich meinem alten Platz weiche und dafür ein schönes Plätzchen am Balkon bekomme :-) denn ich bin mir sicher, meine Besitzerin würde mich nicht ganz hergeben wollen, wenn sie dieses Schmuckstück gewinnen würde :-)

  48. Mein Esstisch ist aus Walnuss. Er kann nicht reden. Er ist älter als ich und ich weiß nicht, was er tut, wenn ich nicht im Raum bin. Manchmal sehe ich ihn am Fenster vorbeifliegen. Die Stühle lässt er zu Hause. Ein Wachsfleck mehr und ich brauche einen neuen.