White Denim & Karamel @Gebäude 9, Köln

White Denim @ Gebäude 9, Cologne

Ich hatte es schon befürchtet, aber dass es so kommen würde, war traurig. White Denim spielten gestern im Kölner Gebäude 9 vor geschätzen 30, vielleicht 35 Besuchern. In den Laden würde gut das Zehnfache passen.

Karamel

Als Karamel den Abend eröffneten, waren noch weniger Besucher im Saal. Und es wurden nach dem ersten Song noch weniger. Ich hatte mir Karamel vorab bei mySpace angehört, und konnte mir noch keine Meinung abringen.
Nach dem 15-Minuten-Opener war das nicht unbedingt einfacher. Die Band zerlegt auf der Bühne systematisch ihre Songs. Sobald etwas schön klingen könnte, werden alle Effektgeräte dieser Welt aktiviert, um bloß jeden Vergleich, den man etwa zu Blumfeld (klarer, deutschsprachiger Gesang, Texte über Gefühle) ziehen könnte, kategorisch auszuschliessen. Funktioniert hat das gestern Abend leider nicht. Und trdotzdem bin ich mir sicher, dass die Hamburger ihr Publikum finden werden. Sicher aber nicht im White Denim Dunstkreis.

White Denim

White Denim @ Gebäude 9, Cologne

Die drei Texaner benötigten etwa 10 Sekunden, um die Schwere ihres Supports vergessen zu machen. Was folgte, war ein einziges Medley aus den Songs der beiden Alben. Die drei, vier Pausen dauerten Sekunden, danach ging es atemlos weiter. Dieses Konzert hätten White Denim nicht besser spielen können, nach oben gab es keine Luft mehr. Allen, die sich das trotz Vorwarnung haben entgehen lassen, kann ich nur ein mitleidiges “Tja!” anbieten :)
Bestimmt werden White Denim demnächst Kings Of Leon auf einer Stadiontour supporten, und danach nur noch in großen Hallen zu sehen sein. Oder so.

White Denim @ Gebäude 9, Cologne

Zu den Fotos: Die Veranstalter werden sich gedacht haben, dass wenig Publikum auch kein wenig Licht verdient. Und wer braucht schon Schweinwerfer, die die Band von vorne anstrahlen?

White Denim @ Gebäude 9, Cologne White Denim @ Gebäude 9, Cologne White Denim @ Gebäude 9, Cologne White Denim @ Gebäude 9, Cologne White Denim @ Gebäude 9, Cologne White Denim @ Gebäude 9, Cologne

14 Kommentare (closed)

  1. Ach du warst das, der gestern die ganze Zeit neben mir stand :) Und mir kam das Gesicht schon so bekannt vor.

    Guter Artikel. Den Teil über Karamel möchte ich unterschreiben mit Durchschlag.Weite Strecken des Sets waren einfach nur Krach, den man sich auch noch gut im Vorraum mit direktem Blick auf die Bühne anhören konnte.
    Was mich mal wieder mehr gestört hat als die Lichtverhältnisse war der Sound. Das Mikro des Sängers war ziemlich leise und auch sonst wars bissl schlecht ausgesteuert. Naja Gebäude 9 halt.

  2. Die selbe Kombination habe ich in Hamburg im Molotow vor zwei Wochen gesehen. Karamel hat mich ebenfalls enttäuscht, aber White Denim hat den Laden zum Kochen gebracht. Einziger Unterschied, das Milotow war ziemlich voll. Ist bei dem kleinen Raum aber nicht so schwer.

  3. Bei der Anzahl der anwesenden Menschen, der Anzahl der Menschen mit Kamera und der Perspektive aus der die Bilder geschossen wurden, kann man das Ausschlussverfahren anwenden und ein Bart hätte in dem Fall wohl nix gebracht :)

    Aber solang dich noch keine Groupies auf die Toilette verfolgen oder zu nachtschlafender Stunde telefonterrorisieren, ist doch alles noch im grünen Bereich *g*

  4. Fotografierst Du eigentlich direkt in S/W oder legst Du da hinterher nochmal mit PS oder ähnlichem Hand an?

  5. als dort handsome furs gespielt haben, war das genauso. sie haben erzählt, dass sie bei ihrme letzten besuch in deutschland sogar vor 7 leuten gespielt haben ;)

  6. Wieder super Konzert-Fotos! Wie machst du das eigentlich? Meldest du dich vorher an oder fragst du erst an der Tür ob du das Konzert photographieren darfst?

  7. Klasse Bilder.
    Karamel hat mir wieder einmal gezeigt wie schwer es ist deutsche Texte gut in einem ganzen in die Musik einzupacken, schade, wie du schon erwähntest, die ganze Effekthascherei. Deutscher Liedgesang braucht klare Worte die fliessen und sich einbrennen und nicht kaputt geschrien werden.
    White Denim war der Brüller!!! Unfassbar das Köln sich doch so sehr als Musik-Affin sieht, die ganze Stadt aber bei so einer fantastischen Band daheim bleibt. White Denim zeigten sich auch nach dem Konzert als meine neue(n) Lieblings-Band(-Freunde).

    PS: Warum tanzt ihr nicht wenn schon die ganze Halle uns gehört???
    Diese Seite ist sehr toll Kai.

  8. wie schön ,dass jemand gute Worte für White Denim gefunden hat, und auch gute Bilder!
    Dass doch noch von den wenigen Menschen, die auf dem Konzert waren überhaupt jemand etwas postet und das noch mit Fotos, find ich klasse.

  9. Pingback: Mein 2009 in Bunt - StyleSpion