26 Kommentare (closed)

  1. “Großartiges letztes Konzert des Jahres für mich und sicher auch eines der besten.”

    Ohja! Das war ein traumhafter Abend, auch hier in Hamburg! Aber es schaut so aus als hättet ihr die bessere “lightshow” gehabt. Bei uns hat das Licht viel genervt.
    Gestern Abend hat es auch noch geschneit, Alles in allem ein perfekter Abend!

  2. Sagt mir leider nichts als Künstler, vom Aussehen her scheint er aber ein interessanter Charakter zu sein!

  3. In Hamburg im Übel war’s leider zu voll. Dafür in Berlin im Festsaal Kreuzberg für mich auch definitiv eins der Konzerte des Jahres. Nur ist es schade, wenn man merkt, dass der Spruch vom einen Abend am nächsten wieder auftaucht. Dennoch: Wui.

  4. @Lisa, für meinen Geschmack hätte es auch etwas luftiger sein können. Aber er hat sich gefreut. Dass die Sprüche immer die selben sind, ist ja bei fast allen so. Ich wette, er hat euch auch die Terroristen-Sache erzählt.

  5. Oh nein!!! Warum hab ich das nicht gewusst? Warumwarumwarum nur?
    :-((

  6. Deswegen war “Lightshow” auch in “”.
    Klar sind die Witze oft gleich aber seit Haldern im August haben sich die Sprüche gewandelt! Und was mich am meisten beeindruckt an William gefällt ist seine authentische Art. Man glaubt ihm einfach, dass er sich in Hamburg gestern Abend “zu Hause” gefühlt hat! Es war auch eine verdammt schöne Stimmung!

  7. oh ja, es war ein wunderbarer abend & die idee den letzten song vor den zugaben mitten im publikum zu spielen, fand ich auch genial. ich frage mich nur wann das gebäude 9 in sich zusammenfallen wird, diese knack geräusche aus den boxen waren doch mehr als nur “ein ersten anzeichen” :-) ich liebe diesen (drecks)laden …

  8. Die Geräusche kamen aus der Lüftungsanlage. Macht die Sache nicht besser, aber das Gebäude könnte tatsächlich mal ein paar Euro investieren. Die Sanitären mögen vielleicht Punkrock ausstrahlen, aber wenn ich dort auf nem Konzert war, habe ich immer das Bedürfniss mehr erstmal gründlich die Hände zu waschen :)

  9. Pingback: DEPONE | Daniel Ehniss » William Fitzsimmons

  10. @Kai dann Dank ich dir mal für die Links, hab ich wohl gekonnt überlesen oder hab mich einfach nicht mehr daran erinnert ;)

  11. Verdammt, ebenfalls verpasst. Fitzsimmons habe ich bei deiner ersten unverschämt guten Zusammenstellung guter neuer Musik kennengelernt und bin nach wie vor begeistert von der schönen Stimme und den melancholischen Texten.

  12. Dies mal keinen Fotopass gehabt? Sehen ja nicht so aus, als wären die im Fotograben gemacht worden – oder gabs keinen?

  13. ja, auch hier in hamburg toll. vor allem mit dem vielen schnee davor. leider lassen sich aber tolle abende nicht wiederholen – letztes jahr im grünen jäger wars einmalig, es waren auch nur ca. 30 leute da, im übel & gefährlich wars dagegen ja schon nahezu unpersönlich und ja, der humor nutzt sich ein bißchen ab, wenn man die witze schon mal gehört hat. aber er hat ja auch einiges an spontanhumor bewiesen…

  14. Pingback: Mein 2009 in Bunt - StyleSpion

  15. Frohes Neues! Warum taucht dieser Artikel eigentlich _jeden_ Tag als “neu” in meinem Feedreader auf? Ich markiere den ständig als ungelesen, aber scheinbar nützt das nix…

  16. … ich markiere den ständig als “gelesen”, soll das natürlich heißen :-)

  17. Netnewswire auf OS X 10.6.2. Ich beobachte das noch mal :-)

  18. Hm, hab den Feed noch mal neu abonniert – und es passiert immer noch, bei etwa jeder zweiten Aktualisierung der Feeds in NetNewsWire wird der Artikel als ungelesen markiert. Bin ich der einzige, dem das passiert?

    Ich komme ja verdammt gerne hier vorbei, aber gelesen hab ich den Artikel nun schon drei Mal :-)) Naja, gibt schlimmeres… Viele Grüße, David

  19. Pingback: William Fitzsimmons @ Berghain Berlin - StyleSpion