Wir sehen uns auf der Photokina – Kartenverlosung

Die Photokina war so freundlich, auch mir ein paar Tickets zur Verlosung zu stellen. “Ein paar” bedeutet in diesem Falle, dass ich 20 Tickets verlosen werde. Das ist doch nett, nicht wahr?

Die Photokina ist die weltgrößte Fotomesse, sie findet von kommendem Dienstag bis einschließlich Sonntag (21.09.-26.09) in der Kölner Messe statt. Alles zu den vertretenen Herstellern und dem Rahmenprogramm findet ihr auf der Website. Zudem gibt es unzählige Fotoausstellungen im Großraum Köln, die ebenfalls einen Besuch wert sind.

Photokina Tickets gewinnen

Um eines der Tickets zu ergattern, solltet ihr einen Kommentar schreiben, indem ihr eure Lieblingsfotografin oder euren Lieblingsfotografen vorstellt. Schreibt dazu, was euch an den Arbeiten gefällt, beschreibt eine Fotoserie, die euch umgehauen hat, usw. Fügt auch einen Link zur Website der vorgestellten Person ein.

Dazu habt ihr Zeit bis Sonntag, 14:00 h. Die Gewinner werden nach dem Zufallsprinzip gezogen und schnellstmöglich benachrichtigt.

P.S. wie bereits angekündigt, könnt ihr am Stand der Leica Camera AG auch ein paar Fotos aus dem SONIC ICELAND Projekt begutachten, zudem werde ich zum Projekt und der fotografischen Arbeit am Freitag um 17:00 auf der Bühne am Leica Stand etwas erzählen.

Update

Die zwanzig Gewinner wurden inzwischen benachrichtigt. Viel Spaß auf der Photokina. Eintrittskarten gibt es selbstverständlich noch an der Tageskasse.

73 Kommentare (closed)

  1. Mein Lieblingsfotograf ist der unglaubliche Thomas Birke.
    Er reist durch die Megacities dieser Erde und schießt unglaublich atmosphärische Nachtaufnahmen. Und das alles mit einer Großformatkamera.

    Schaut rein: http://birke.net/

  2. Ich bin zur Zeit recht angetan von den Arbeiten Peter Gransers, gerade von seinem Fotoband “Coney Island”. Helle Farben und unglaublich gute Motive.

    Da seine Website granser.de gerade überarbeitet wird, hier ein Link zur Kunsthalle Tübingen. Das oberste Bild, das (Kein) Pärchen, ist mein Favorit.

  3. Bisher kann ich Stephen Shore nicht. Wohl aber alle, die sich auf ihn beziehen. Nach einem Besuch der aktuellen Shore-Ausstellung in Düsseldorf kann ich kaum noch die Kamera in die Hand nehmen. Der Rest der Ausstellung zeigt das übliche und erwartete Becher & Schüler-Zeug.
    http://www.nrw-forum.de/

  4. Hi Kai,

    Mein Lieblingsfotograf ist Momentan Jordan Matter. Dieser hat sich das Thema Mensch zum Ziel gemacht was er auch eindrucksvoll auf seiner Seite vorstellt.

    Besonders gut hat mir die Serie: “Dancers Among Us” gefallen.

    Jordan faszinierte eine Aufführung der Paul Taylor Dance Company so sehr, dass er kurze Zeit später mit dieser Serie startete.
    Die Fotoserie zeigt professionelle Tänzer außerhalb ihres Bühnenalltags in normaler Kleidung beim Baseballspiel, in der U-Bahn oder aber auch in der Bibliothek.

    Besonders gut gefällt mir dabei die Mimiken der Tänzer, während ihrer Sprünge bzw. Posen. Dieses Gefühl der Leichtigkeit. Als würden Sie nie was anderes gemacht haben.

  5. Michael Lämmler. Seine Arbeiten inspirieren und beeindrucken mich momemtan sehr. Die hohe Qualität und perfekte Ausarbeitung der Ideen ist einfach Klasse. Besonders bei “Todestrieb” erkenne ich den Hang zur Perfektion und Detailverliebtheit. Außerdem sprechen mich die gewählten Themen sehr an.

    http://michaellaemmler.com/

  6. Es gibt viele, denen ich, wären sie nicht bereits tot oder käme ich auch nur in deren Nähe, direkt zu Kniefall verpflichtet wäre. Garry Winogrand ist einer meiner größten Vorbilder.

    Besonders fasziniert mich aber Miroslav Tichy. Er war ein Geheimtipp meines Hausarztes (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/843209/display/21472945), der von meiner Begesterung für Fotografie erfahren hat. Tichy’s dreiste und voyoristische Art, an seine Motive zu gelangen spricht in den Ergebnissen für sich und seine Art zu leben ist bewundernswert, auch wenn es bei mir keinen Nachahmungswert findet. Man muss sich mit ihm auseinandersetzen, will man ihn verstehen, aber sowas mag ich.

    Ich könnte noch viel über ihn schreiben, aber auf seiner Homepage http://www.tichyocean.com und bei Wikipedia haben das schlaue Leute schon viel besser gemacht.

    Viele Grüße
    Roman

  7. Stephen McLeod sein Flickr Fotostream hat es mir echt angetan. Er hat eine Leidenschaft zur analogen Fotografie, gerade zum Mittelformat die echt richtig ansteckend ist. Seine Bilder wirken alle ziemlich “lebendig” und man denkt immer man wäre mitten im Geschehen. Seid dem ich fotografiere schaue ich regelmäßig in diesen Stream, nicht nur um mir Inspiration zu holen, sondern meistens einfach nur um den Charme dieser irgendwie besonderen Fotos zu geniessen.

  8. Ich werde nie vergessen, wie ich mich gefühlt habe, als ich den Film und die Videoinstallationen + Photo-Arbeiten von Nan Goldin im c/o Berlin gesehen habe. Ich war total überwältigt von der ganzen Energie und Grausamkeit, die dahinter stecken.

    So beschreibt c/o ihre Arbeit:

    “Bildern zuvor hält Nan Goldin die intimsten Abenteuer ihres eigenen Lebens und ihres Freundeskreises mitten im turbulenten Underground fest – ohne Grenzen und ohne Tabus. Ihre Fotografien haben den Reiz der Intimität. Sie zeugen von Liebe, Lust und Freunden, gleichzeitig sind sie jedoch auch einzigartige Dokumente der Einsamkeit, Krankheit und Fragilität des Lebens. Das Motiv, das Nan Goldin speziell für die limitierte Edition von C/O Berlin ausgewählt hat, ist 1992 in der Hornstraße in Berlin-Kreuzberg entstanden.”

    http://fototapeta.art.pl/2003/ngie.php

  9. Mich hat dieses Jahr in Zingst der Fotograf und Wüstenreisende Michael Martin total begeistert. Wahnsinnige Abenteuer mit dem Motorrad durch sämtliche Wüsten dieser Welt und dabei noch atemberaubende Naturaufnahmen schießen, dies sind seine beiden Leidenschaften.
    Seine Vorträge sind schon etwas besonderes!

    http://www.michael-martin.de/

  10. Ich habe einige Fotografen, die ich bewundere. Ganz klar Ansel Adams ist der Meister der schwarzweissen Landschaftsfotografie. Aber mir gefällt auch sehr gut Nick Brand, mit seinen sehr einfühlsamen und beeindruckenden Schwarzweissfotos von Tieren in Afrika. Aber auch die Fotos von Gregory Crewdson finde ich sehr spannend und teilweise verstörend und zu guter letzt möchte ich noch Hiroshi Sugimoto erwähnen, der mit seinen Schwarzweissfotos einfach unglaubliches darstellt. Darüber gibt es noch einige mehr die mir gefallen und die ich bewundere.

    Beste Grüsse vom Bodensee,
    Michaela

  11. Aus aktuellem Anlass bin ich gerade begeistert von René Burri.
    Hier in Köln im Museum für angewandte Kunst ist gerade eine große Ausstellung seines Werks.

    http://bit.ly/reneburri

    Weitere Bilder findet man verstreut über das Internet.

    Ich bin fasziniert von seiner Fähigkeit, den richtigen Moment einzufangen. Ein Bauarbeiter auf einem Gerüst, hoch über der Stadt. Er ist fast nur als Silhouette zu erkennen und doch sieht man, dass er gleich einen waghalsigen Sprung versuchen wird.

    Viele Grüße

    Holger

  12. Bin ich letztens zufällig drüber gestolpert:
    Abbey Drucker
    http://www.abbeydrucker.com/

    Großartige Portraits die einen intinem Blick auf die Menschen erlauben.
    Das interessante daran ist jedoch, dass man beim Betrachten der Fotos dennoch das Gefühl hat nicht in die Intimsphäre der Menschen einzudringen sondern als würden sie einen vielmehr als neutralen Beobachter dulden…

  13. Durch einen Freund kam ich auf Todd Hido:
    http://www.toddhido.com/

    Seine bedrückend schönen Fotos von Amerika haben so gar nichts vom Hollywood Glamour, sondern erinnern eher an mystische Filmszenen à la Jim Jarmusch. Amerika hat sich verändert und Todd Hido dokumentiert das meisterlich – mal sehen wie er aussieht, der amerikanische Traum, wenn immer mehr dort in der Realität aufwachen. Todd zeigt wie es dann aussehen könnte.
    P.S.: Übrigens alles Handabzüge. Alles analog. Kein Photoshop.

  14. Mein Lieblingsfotograf ist James Nachtwey.
    Seine Reportagen finde ich immer sehr faszinierend. Die Fotos sind teilweise sehr hart. Sie zeigen oft den Krieg. Aber sie zeigen auch andere Welten.

    Sehr fasziniert bin ich von der Serie über Süd Afrika und Indonesien. Starke einzelbilder hinter der eine oft traurige Geschichte steckt.

    http://www.jamesnachtwey.com/

  15. Mir gefallen die täglichen Portraits von Markus Schwarze auf http://day.fotowusel.de/

    Seit Anfang des Jahres schafft er es, jeden Tag eine wildfremde Person anzusprechen und abzulichten. Dazu gibt es immernoch eine kleine Anekdote.
    Beeindruckend finde ich dabei sein Durchhaltevermögen, tatsächlich jeden Tag ein Foto zu veröffentlichen!
    Ich weiß, er ist nicht der einzige mit einem 365 Tage Projekt, aber seines gehört meiner Meinung nach zu einem der Besseren!

  16. Mich faszinieren die (Reportage-/Kriegs-)fotos von dem israelischen Fotojournalisten Ziv Koren (www.zivkoren.com) und im “Musikbereich” die (Konzert)fotos von André Weigel (www.onelouderimage.com).

    Schöne Grüße !

  17. Für mich ganz klar:

    Robert Häusser.

    Seine S/W-Bilder sind wahre Foto- und vor allem Labor-Kunst. Was er im Labor an Effekten einbaut, lässt selbst den größten Photoshop-Crack alt aussehen. Das ist noch richtige Fotografie!

    Internetpräsenz hat er leider keine, so weit ich weiß.

  18. Ich bin momentan riesiger Fan der Fotos von Tommy Ga-Ken Wan.
    Auf Flickr bin ich auf ihn gestoßen und seine komplette Reihe “A Gimmick” haut mich total um!

    Tommy’s Flickr:
    http://bit.ly/bXxdhE

    Grüße,

    Christian

  19. Ich habe nicht “den einen” Lieblingsfotografen, dafür ändert sich mein Geschmack zu oft.

    Wer mir allerdings seit Jahren in Erinnerung bleibt ist Lana Šlezić, die mit ihrem Bildband “Forsaken” wirklich ergreifende Geschichten und Einblicke in das Leben afghanischer Frauen bietet. Sie ist dafür zwei Jahre lang durch das ganze Land gereist und hat viele Frauen interviewt und fotografiert. Man kommt da zu manch erschreckender Erkenntnis…

    Einige Bilder könnt ihr auf ihrer Webseite betrachten. Klick links auf “Afghanistan” und dann “Afghan Women”. Leider kein Direktlink möglich, da Flash. Hier geht’s lang: http://www.lanaslezic.com

  20. Da ich dank Presseausweis auf die Messe komme, kannst Du mich hier aus der Verlosung raushalten :-)

    Trotzdem: einer meiner aktuellen Lieblingsfotografen ist Andy Spyra. Seine Dokumentarfotos sind einfach Klasse und zurecht gilt er als eins der größten deutschen Fotografiehoffnungen.

    Mehr hier:
    http://www.andyspyra.com/
    oder:
    http://www.enarro.de/

    Zudem – kennst Du als Islandliebhaber sicherlich – Ragnar Axelsson. Ebenfalls hervorragende schwarzweisse Reportagefotografie.

    Hier geht es lang:
    http://www.rax.is/

    P.S.
    Ich komme dann am Freitag am Leica-Stand vorbei … bin gespannt!

    Grüße, Martin

  21. Dank eines Museumbesuches in Istanbul in diesem Sommer bin ich auf die Bilder von Murat Germen (http://www.muratgermen.com) aufmerksam geworden. Und ich bin wirklich begeistert von seinen Bildern.

    In der Ausstellung war eine bunte Mischung aus teils surrealistischen, teils abstrakten, aber immer sehr eindrucksvollen und interessanten Werken zusehen. Bildbearbeitung spielt ebenfalls eine große Rolle.

    Die Webseite ist zwar etwas umständlich, aber es lohnt sich, die Bilder mal anzusehen.

  22. Darf ich kurz mal was anmerken? Ich bin absolut begeistert von den erwähnten Fotografen und ich fände es unheimlich schade, wenn die einfach so im Kommentar-Nirwana verschwänden … aber was könnte man tun außer Bookmarks anzulegen? Irgendwie sollten mehr Leute davon mitkriegen …

  23. Ich bin ein großer Fan der Arbeiten von Andrzej Dragan aus Polen. Mit seinen markanten bis Skurilen Werken, gilt er für mich als einer der Vorreiter der illustrativen Portrait-Fotografie und Dodge&Burn-Bearbeitung.

    Noch dazu ist Dragan ein echtes Multitalent, macht u.a. auch Compositing für Musikvideos und hat nebenbei auch noch einen PhD in Quanten Physik.

    Seine Werke sollte man gesehen haben:
    http://andrzejdragan.com/

  24. Ich habe 2 Lieblingskünstler.

    Der erste ist mein Freund. Er ist zwar nur Hobbyfotograf, aber ich finde er hat ein tolles Auge für Bilder und liebe es seien Werke zu sehen.

    Der zweite ist James Reynolds. Ich habe seine Bilder damals in texas kennengelernt udn war ganz begeistert. Er hat eine Reihe wo er die letzte Mahlzeit von Todeskanditaten nachfotografiert hat. Simple aber sehr interessant.

    http://www.jwgreynolds.co.uk/index.php?/last-suppers/

    Grüßle, Anouck

  25. Mein Lieblingsfotograf nennt sich Terry Richardson.
    Jeder andere nennt irgendwelche Freunde, Bekannte oder sonstige Hobbyfotografen. Fest steht, Terry Richardson ist der, welcher zur Zeit, in der Mode- überhaupt in der Fotowelt angesagt ist.
    Wenn man seine Bilder studiert, weiß man warum Pirelli diesen außergewöhnlichen und faszinierenden Fotografen buchte.
    Sympathisch, bodenständig, klasse Fotograf.
    http://www.terryrichardson.com/

  26. Ganz klar: David Heidrich! Künstler der Neuzeit! – oder so.
    Nein der kerl ist einfach dufte und seine bilder haun mich immer wieder neu vom hocker.
    Von ihm kann man sich meiner Meinung nach noch viel abkucken. In dem Sinne daumen hoch für David Heidrich & hoffentlich daumen hoch für Karten für die Photokina!

    http://www.heidrichphotography.com/

  27. Ich werde zwar nicht an der Verlosung teilnehmen, wollte hier aber kostenfrei einen Gutscheincode anbieten, der die Eintrittskarte vergünstig. Also falls jemand Interesse hat und nicht gewinnt. :)

  28. Ich bin begeistert von den Arbeiten Alex MacLeans und besonders von seinem Band “Over”, der aus Fotoaufnahmen hervorgegangen ist, die er während seiner unzähligen Helicopterflüge über die Vereinigten Staaten gemacht hat. Seine Arbeit ist Landschaftsfotografie der ganz besonderen Art, denn sie zeigt wie Kultur und Natur miteinander rivalisieren und welche monströsen Auswächse die Kultivierung der Natur in den USA zum Teil angenommen hat. Und das alles aus einer Perspektive, die man selten zu sehen bekommt, wenn man nicht gerade einen Helicopter besitzt und in den Staaten wohnt.
    Sollte man gesehen haben:

    http://www.alexmaclean.com/

  29. Mein Lieblingsfotograf ist mein Papa ;-)
    fotoinsekt.de
    Ihn würde ich auch mit den Karten überraschen, falls der Zufall meinen Post wählt.

  30. Lieblingsfotograf: <>
    Weil: Er einfach wunderbare Fotos macht und so unglaublich toll mit dem Lichtspielen kann. Seine Bilder wirken meist sehr sanft – ich könnte sie mir stundenlang anschauen.

    Lasst Euch auch in den Bann ziehen:
    http://cuciureanu.ro/beta/

    Viele Grüße

    Jenny

  31. Einen Libelingsfotografen zu benenne ist gar nicht so leicht wie ich zuerst dachte.
    Ich glaube am meisten beeidruckt haben mich bisher die Bilder von James Nachtwey. Er ist wohl das, was man einen Krisenfotografen nennt. Seine Bilder habe ich zum ersten mal in Berlin in der HNF gesehen. Seine Bilder sind erschreckend, brutal, ehrlich und es kostet manchmal Ueberwindung sich nicht abzuwenden.
    Ich empfinde ihn auch deswegen als einen meiner Lieblingsfotografen, weil seine Bilder in einem krassen Kontrast zu dem stehen, was ich mir sonst ansehen wuerde.
    Mehr Informationen und einige Bilder finden sich hier:
    http://www.jamesnachtwey.com/

  32. Mein absoluter Lieblingsfotograf und Vorbild: Tim Walker

    Ich mag diese glattgebügelten Modefotos nicht mehr sehen und bin immer wieder erfreut, wenn man mehr auf dem Foto sieht als eine wunderschöne Frau in einem wunderschönen Kleid.
    Tim Walker schafft einfach märchenhafte Szenarien die mich unglaublich an meine Kindheit erinnern und an Kindheitsphantasien, die heute total verloren scheinen. Unglaublich, dass ein erwachsener Mann noch so schöne Phantasien hat und sie auch noch wunderbar fotografieren kann!
    Jedes Bild erzählt eine eigene Geschichte. Kein Foto wie das andere. Das sieht man leider viel zu wenig.

    http://www.timwalkerphotography.com/

  33. Zuletzt haben mich die Bilder von dem Japanischen Fotografen Daido Moriyama http://www.moriyamadaido.com/ extrem beeindruckt. Empfehlenswert ist die Northern Reihe. Wunderbare schwarzweiß Fotos aus einer anderen Welt.

  34. Puhhh…Ich finde es schwer einen einzigen Fotografen herauszupicken der gut ist, aber wenn ich mich für einen bestimmten Fotografen entscheiden müsste, dann wäre es der französische Fotograf Julien Roumagnac. Seine Internetpräsenz j-roumagnac.net ist bilingual geschrieben in Französich und Englisch. Mich faszinieren seine Bilder einfach, welche er hauptsächlich in Montreal macht!

    Lg Nils

  35. Seit nun mehr als 2 Jahren bin ich von einer jungen Fotografin aus der nähe von Mannheim fasziniert: Julia Vo (ihren vollen Namen kenne ich leider nicht, im Internet ist sie bekannt unter dem Namen ‘Julia pinky moemo x’)

    http://www.flickr.com/photos/pinky_moemox_self/

    Was mich bei Ihr fasziniert: Sie kam durch eine Freundin zur Fotografie und hat sich dann spontan verliebt – und das merkt man, finde ich. Ihre Fotos strahlen meistens etwas freundliches aus und dafür das sie zum größten Teil mit The Gimp & anderen Freewear Prgrammen arbeitet ist ihre Bildbearbeitung unglaublich gut (nicht das PhotoShop & Lightroom die Bilder automatisch besser macht ;] )

    Eins meiner Lieblingsbilder ist dieses hier: http://bit.ly/bWwMsp

    Ich persönlich stehe total auf Schwarz-Weiß Fotografie und finde dieses Bild einfach wunderschön. Mir gefällt der Titel “Somebody was watching you” und das Auge, dass etwas verstäkt ist.

    Des weitern sind diese hier meine Lieblingsexemplare von Ihr:

    “Up in the air” – http://bit.ly/dkqwCR | Ich mag dieses, weil es scharf aufgenommen ist und dann so schön bearbeitet.

    “Climbing?” – http://bit.ly/a5kffW | Climbing mag ich, weil es irgendwie etwas trauriges ausstrahlt und weil ich dieses Gefühl kenne.

    “lightdrug” – http://bit.ly/9RXth5 | Dieses mag ich einfach weil es mir gefällt und ich leider nicht weiß wie man solche Bilder macht.

    Außerdem ist Julia eine unglaublich nette Person und ich war sehr froh sie dieses Jahr treffen zu können. So, dass reicht dann auch mal.

    So und nun kennt ihr wieder eine Junge Fotografin mehr. Viel Spaß beim Flickr-Alben durchstöbern – hier die Links zu ihren Zwei Profilen.

    http://www.flickr.com/photos/pinky_moemox_self/ [Selbstportraits]

    http://www.flickr.com/photos/pinky_moemox [Allemeiner Account]

    Viel Glück an alle anderen Teilnehmer und liebe grüße aus dem schönen Hessen an Kai (oder Hr. Müller ;] )

    -Kevin

  36. Ich find es furchtbar schwer einen Lieblingsfotografen rauszupicken. Mir fallen immer wieder neue Leute auf deren Arbeiten mich begeistern. Gerade ist es Alex MacLean. Er ist Pilot und Fotograf und macht daher seine AUfnahmen aus der Luft. Ich finde es einfach klasse, was er einem da für ungewöhnliche und neue Blicke aufzeigt.

    http://www.alexmaclean.com/#/portfolio/deserting/LS5388_35

    Viele Grüße
    Jo