Zeit zu gehen, ein Neuer muß her

Bürostuhl

Wir hatten gemeinsam eine tolle Zeit, aber so langsam müssen wir uns trennen. Mein “Bürostuhl” ist zwar nach wie vor nett anzusehen, doch täglich über acht Stunden darauf zu sitzen geht an die Substanz. Ich brauche einen neuen Bürostuhl. Ich schiele schon hin und wieder auf diversen Websites nach einer Alternative, könnte bei Vitra ein halbes Vermögen investieren, wenn ich könnte. Kann ich aber nicht.

Im Idealfalle kommen bei einem guten Bürostuhl Design und Funktion zusammen. Im Bereich um die 200-300 Euro finde ich aber eigentlich nur Modelle, die bestimmt funktionieren, die aber optisch ein Trauerspiel sind. Und da ihr die besten Leser der Welt seid, sagt ihr jetzt: “Ach Quatsch, der Bürstuhl X bei Z ist der Wahnsinn, kauf dir den.”

Vielen Dank.

71 Kommentare (closed)

  1. Hallo,

    meinen Namensvetter von Ikea kann ich nicht empfehlen! 60 Euro für einen Stuhl sind dann doch zu wenig.
    Schön finde ich aber Maui von Kartell. Ohne Lehnen, denn die stören nur, kostet er mit Gasdruckfeder um die 200 Euro.
    Dazu noch eine Filzauflage für ca. 20 bis 30 Euro und fertig.

  2. ich frag mich gerade, ob dein Bürostuhl denn weiblich ist… oder wieso das hier keinem auffällt..? :D

  3. Warum stellste nicht deine Favoriten in einer schicken Galerie vor und WIR stimmen hier alle ab ;-)

  4. würdest du deinen alten Sessel für einen schmalen Taler veräußern?
    Mein Klappstuhl ist irgendwie mehr als unbequem :(

  5. also, wenn du soviel sitzst, wie du sagst, dann brauchst du mit den ikea-stühlen wahrscheinlich garnicht erst anfangen, da ärgerst du dich nur. wichtig ist, dass der stuhl armlehnen, einen beweglichen rücken und im besten fall eine sogenannte “lordosen-stütze” hat, dass ist dieses teil im unteren rückenbereich. wenn man dann noch die sitzneigung einstellen kann, ist es ganz super.

    ich würde mir wirklich die zeit nehmen und mal bei ebay nach gerbauchten, ehemals etwas teueren vitra, wilkhahn oder haworth stühlen suchen, denn in der regel kann man bei diesen firmen jede noch so kleine schraube einzeln nachbestellen und was auch wichtig ist, man bekommt immer ersatzbezüge in stoff oder leder und verschiedenen preisklassen (sollte der bei ebay versifft sein…) und auch neue rollen (harte/weiche, je nach boden)

    und weil wir grade bei den teuren aber gut aussehenden stühlen sind: der aluchair von eames zum beispiel sieht zwar toll aus, aber für einen täglich bessenen schreibtischstuhl ist er nicht zu gebrauchen (->rückenschmerzen). das nur am rande, falls du doch beim design deines zukünftigen stuhls abstriche machen musst.

    ich würde mich mal nach einem medapal oder medapro von vitra oder nach einem stuhl aus der X-reihe von haworth umsehen. vielleicht erwischst du wirklich einen gut erhalteten gebrauchten!
    ich hoffe, damit ist dir weitergeholfen…

  6. @DENIS

    Die K&N Dinger sind echt schick und lecker für den Rücken! Guter Vorschlag!

  7. Ich be-sitze seit ca. 15 Jahren 2 Wilkhahn
    “FS-Linie” Stuehle ohne Armlehnen. 1 fuers homeoffice, 1 zum Mitnehmen. Die Investition hat sich fuer mich ausgezahlt. Zeitlose Klassiker, sehr robust – apropos z.B. Nachhaltigkeit. Kuerzlich habe ich bei beiden die Gasfedern austauschen lassen : Wilkhahn kommt und macht das. Ich kann also nicht ohne dieses sog. dynamische Sitzen (die sog. Synchronautomatik ist nach Gewicht/Widerstand einstellbar) – auch 8-10 taeglich.
    Kurz grob gerechnet : jeder Stuhl hat mich also 10 Jahre lang 5 Euro/Monat gekostet.

    Vielleicht mal gucken – leider nicht als Link moeglich : wilkhahn.de – home – Produkte – Stuehle – FS-Linie

    Und wen’s interessiert – der sog. Freedom-Chair von Niels Diffrient als TED-Vortrag :
    http://www.ted.com/index.php/talks/niels_diffrient_rethinks_the_way_we_sit_at_work.html

    Alles Gute fuer Dich & Deine Wahl !

  8. Hallo Kai,

    nachdem ich mich nun durch die ganzen Kommentare und Tipps gekämpft habe und mich seit einigen Monaten selbst auch mit dem Thema “neuer Bürostuhl” auseinander gesetzt habe, würde es mich schon interessieren, für welches Modell Du Dich denn inzwischen entschieden hast?

    Ich selbst schaue mir morgen den Aeron ein x-tes Mal an. Jetzt aber gebraucht für 650,-. Evtl. hast Du daran ja auch Interesse?
    Ansonsten ist mein absoluter Favorit der Girsberger Reflex 1. Der ist nämlich momentan überall als Aktionsangebot zu haben und hat mich vom Sitzkomfort bisher am meisten an den Aeron erinnert, was wohl vor allem an der Netzbespannung liegen mag… Kostenpunkt (derzeit): etwa 400-500 Euro.

    Aus den Kommentaren hier habe ich noch den Wagner NetMedic gefischt und schaue mir den morgen auch gleich noch an…

    Viele Grüße

  9. Pingback: Guckloch - StyleSpion

  10. Nachdem ich mir den Modus von Wilkhahn und den Sedus von Netwin angeschaut und probegesessen hatte, hab ich mir letzte Woche den Aeron gebraucht für 650eur angeschaut. Optisch gefallt mir zwar der Modus am besten, aber der Aeron war vom Sitzempfinden einfach optimal. Hab dann gleich einen Aeron mitgenommen, die waren in ganz ordentlichem Zustand für gebrauchte. Die verschicken glaube ich die Stühle auch, wen es interessiert http://www.designcabinet.biz

    Auf jeden Fall haben mir eure Ratschläge ziemlich geholfen mich für einen Stuhl zu entscheiden. In diesem Sinne wünsche ich allen noch ein gutes sitzen.

    Gruss,

    Christian

  11. Tja, man sollte sich wirklich überlegen ob man nicht mehr Gled investiert und sich einen vernünftigen Stuhl anschaft. Wenn man wirklich jeden Tag seine Stunden darauf sitzt wirds einem die Wribelsäule danken. Gruss Hannes

  12. Hallo, ich finde diesen Bürostuhl sehr schön, nicht nur vom Gesudheitlichen Standard sondern auch vom design. Haben sich die Entwickler echt mal was einfallen lassen. Sehr schöne Arbeit, hätte mich mal interessiert wieviel dieses schöne Stück kostet und ob man das Leder auch in anderen Farben kriegt (mit Aufpreis )?
    Gruß Laura