Regulierung und Sicherheit in Neuen Online Casinos: Bei der Etablierung neuer Online Casinos ist die Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen entscheidend. Lizenzen von anerkannten Behörden wie der Malta Gaming Authority oder der UK Gambling Commission sind ein Muss, da sie Fairness und Sicherheit gewährleisten. Moderne Verschlüsselungstechnologien zum Schutz der Daten und Transaktionen der Spieler sind Standard. Zudem setzen neue Casinos auf verantwortungsvolles Spielen, indem sie Werkzeuge zur Selbstbeschränkung und zum Selbstschutz anbieten. Die Einhaltung dieser Standards ist entscheidend, um das Vertrauen der Spieler zu gewinnen und eine sichere Spielumgebung zu schaffen. Spieler sollten immer die Lizenzierung und Sicherheitsmaßnahmen eines neuen Online Casinos überprüfen, bevor sie sich anmelden.

Bauanleitung Lego DJ-Pult von morsebakke

20
August
2010

diy_dj_pult_22

In einer Mail schrieb Tobias: “…meine Freundin und ich haben ein Lego DJ-Pult gebaut, das schwebend an der Wand montiert ist. Vielleicht ist das ja was für Deine DIY Rubrik.” Und ich so, kann man sich ja mal ansehen. Die Fotos (Tobias hatte sie bei Facebook hochgeladen) sahen sehr cool aus, und ich bat ihn, noch ein paar Worte zu dem Projekt zu schreiben. Das hat er sehr ernst genommen und hier ist die detailierteste Bauanleitung für ein Lego DJ Pult, die ihr jemals lesen werdet. Tausend Dank fürs Teilen Tobias. Besucht auch die Website des kleinen Labels morsebakke oder sagt auf Facebook danke.

 

Bauanleitung Lego DJ-Pult

diy_dj_pult_15

Zutaten

  • Tischlerplatte
  • Holzleim
  • Set aus Gewindestangen, Muttern, Unterlegscheiben, Ankerhülsen und Verbundmörtel
  • Spax-Holzschrauben
  • Winkel, die große Variante
  • Lego (ca. 1.400 Teile), neu vom Lego online Store. Kann man natürlich auch gebraucht nehmen, die hellen Farben (grün und orange) gibt es aber in der Regel nur neu und außerdem sehen die neuen Steine doch schöner aus. Die Farben sollte man aber am besten auf die Umgebung und natürlich auf die eigenen Vorlieben abstimmen.

Gesamtkosten: ca. 400 Euro

Schritt-für-Schritt

Schritt 1

Planen, planen, rechnen, planen… sonst wird das nichts. Am besten mit vorhandenem Lego die Grundstruktur einmal bauen, um die Maße genau auf die Turntables und den Mixer anpassen zu können.

Schritt 2

Tischlerplatte vom Tischler des Vertrauens zuschneiden lassen und die Seitenteile zusammenleimen und verschrauben.

Schritt 3

Alle Teile mit der unteren Platte verleimen und verschrauben. Vorher aber unbedingt vorne eine Aussparung aussägen, damit ein Kopfhörer angeschlossen werden kann und an einer der Seiten hinten ebenfalls einen kleinen Spalt einplanen, damit alle Kabel raus geführt werden können.

Schritt 4

Alle Ecken mit Winkeln verstärken. Vier Löcher in gleichmäßigen Abständen durch die Rückwand bohren, den Korpus an die Wand halten (mit einem Tisch/Regal darunter stützen) und durch die Löcher die Punkte durchzeichnen für die Bohrlöcher.

Schritt 5

4 richtig dicke Löcher in die Wand bohren (16er Bohrkopf).

Schritt 6

Ankerhülsen einstecken und mit Verbundmörtel auffüllen. Mit normalen Dübeln hält es garantiert nicht, da rund 40kg mit hohem Hebel auf eine nicht allzu starke Rückwand wirken. Vorher unbedingt die Wandbeschaffenheit prüfen (Rigips- und poröse Altbauwände sind nicht geeignet).

Schritt 7

Die Gewindestangen schnell reinstecken, denn der Verbundmörtel härtet recht schnell aus. Also am besten immer nur ein Loch auffüllen und direkt die Gewindestange rein drehen. Wir haben das Ganze über Nacht aushärten lassen. Laut Packungsbeilage reichen 2 Stunden, aber sicher ist sicher…

Schritt 8

Den Korpus auf die Gewindestangen stecken, die Unterlegscheiben hinterher und mit den Muttern festziehen.

Schritt 9

Plattenspieler und Mischpult in Position bringen.

Schritt 10

Wände aus Lego bauen, Farben nach Lust und Laune mischen. Wir haben das Lego nicht verklebt, hält auch so wunderbar. Natürlich musst du die Aussparungen im Korpus auch
entsprechend beim Lego berücksichtigen. Vorne haben wir einen schwarzen Stein genommen, so fällt das Loch für den Kopfhörer nicht auf.

Schritt 11

Lego-Korpus anlegen (wir haben die oberen Platten stellenweise mit dem Holz darunter vernagelt, so verrutscht nix. Dazu vorher die Lego-Platten mit einem feinen Bohrkopf durchbohren, damit das Plastik nicht reißt) und oben mit dem glatten Finish versehen. Fertig.
Kleine Finesse: ein erhöhter schmaler Legostreifen (1er Steine) hinter den Plattenspielern für die heavy rotation, ebenfalls mit dem glatten Finish abschließen.

Zum Abschluss das Ganze noch in Bildern.

Diesen Beitrag twittern

Diesen Beitrag per Mail weiterleiten

Auf Facebook posten


Tags: , , , , , ,

17 Reaktionen zu “Bauanleitung Lego DJ-Pult von morsebakke”

  1. Wow, dass sieht super aus – Insbesondere in diesen quietschigen Farben. Gefällt mir ausgesprochen gut – lässt sich bestimmt auch für andere Möbel anwenden. Irgendwann hab ich mal eine Kochinsel aus Lego-Steinen gesehen. Fabelhaft! Grüße!

  2. Sehr cool! Würd mich sehr freuen wenn hier mehr DIY-Zeug auftauchen würde.

    Gruß!

  3. Love it. Wenn der Plattenspieler nur noch aus lego waere (oder holz?)…

  4. Fabelhafte Farben, tolle Ideel.

  5. Wirklich sehr sehr cool!

  6. Aber dennoch nicht wirklich preiswert (wenn ich mal den Spielverderber spielen darf)

  7. Fairliebt!

  8. […] aber nicht. morsebakke aber kam zumindest jetzt drauf und baute sich ein DJ Pult aus Legosteinen. Stylespion Kai hat davon noch mehr Fotos und vor allem hat er eine komplette Bauanleitung für jene, die so etwas […]

  9. ich muss sagen das ich das tutorial überhaupt nicht ausführlich finde und viele sachen überhaupt nicht gezeigt bzw erklärt worden sind. ausserdem würde ich gerne wissen wieviel kohle denn nur für die legosteine draufgegangen ist, da ich mit dem gedanken spiele viele von diesen schwarzen fliesen auf ne holzplatte drauf -> plexischeibe drauf = schreibtischplatte..

  10. Coole Sache das ganze, hat auf jeden fall mal was besonderes.

  11. @all: Danke für die netten Kommentare!

    @Philipp: für das Lego haben rund 200 Euro ausgegeben. Du kannst das für Dein Projekt aber auch ganz leicht selbst ausrechnen, wenn du auf der Lego Seite schaust: http://shop.lego.com/ByCategory/Department.aspx?d=304

    Falls du noch weitere Fragen zum Bauprozess hast, kannst du dich auch gerne bei uns melden.

  12. […] “Lego DJ Decks” Category: Architecture, Culture, Design, Engineering, Music, Photography, Technology, Visual Arts, Web / Tag: Berlin, Culture, Design, DJing, Engineering, Environment, Germany, Hip-Hop, Illustration, Photography, Pop, Science, Soul, Technology, Turtablism, Urban, Visual Arts / Add Comment Check out these cool DJ decks made completely from Lego (via Style Spion). […]

  13. das is mit abstand das geilste DJ pult, dass ich jeh gesehen hab!!! da koennen alle hochglanz- und holzfurnier-pulte einpacken. mein kompliment fuer das gelungene projekt!!!

  14. Das ist ja mal der Hammer, fehlt nur noch der passende Mixer aus Fischertechnik 😉

  15. […] von dani , wo es nur Sachen gibt, die Kinder anfassen dürfen. Die wiederum hat es drüben beim Stylespion gefunden, wo es auch eine ausführliche Bauanleitung gibt. Gebaut ist das Teil von morsebakke) […]

  16. Geile Idee. Aber er verwendet mir zuwenig Lego. 😉

  17. Sehr schöne Sache!

Einen Kommentar schreiben

Netiquette:
Mit echten Menschen lässt es sich leichter Kommunizieren. Deshalb sind anonyme Kommentare hier nicht erwünscht.
SEOs werden automatisch als SPAM markiert.
Werbliche Kommentare (Links zu Shops, Firmen o.Ä.) sind ebenfalls nicht erwünscht. Wenn ihr etwas vorschlagen möchtet, dann bitte über den normalen Kontakt.